Motorradtreffen lockte sogar Gäste aus Belgien an

Kreispolizeibehörde hatte geladen / Interessante Ausfahrt

rudi Elben. Die Motoren heulten, die Räder rollten – und dieses Mal sogar aus Brüssel an. Dort sattelte nämlich der Gast mit der weitesten Anreise sein Motorrad, um sich zum Motorradtreffen nach Elben aufzumachen. Zum vierten Mal hatte die Kreispolizeibehörde Olpe auf den Elbener Schützenplatz geladen, um beim Schein des Lagerfeuers ausgiebige »Bezingespräche« zu führen und Ausfahrten in die Umgebung zu unternehmen.

Petrus zeigte sich am Wochenende nicht von seiner besten Seite. Demnach fanden sich von über 100 gemeldeten Teilnehmern lediglich 70 auf dem Schützenplatz ein. Einmal angekommen, ließ sich der »harte Kern« aber nicht mehr abschrecken. Trotz immer wieder einsetzenden Regens ließ man am Samstag die Maschinen an, um zur großen Ausfahrt 160 Kilometer durch die Region aufzubrechen. Dabei ging es bis ins Bergische Land zur »Rengser Mühle«. Es sollte eine ganz besondere Strecke sein, die die Motorradfreunde am Samstag befuhren. Seit Januar hatte man nämlich intensiv getüftelt und geplant, um lediglich eine Ampel passieren zu müssen – ein Traum für jeden Motorradfahrer und unumstritten eine gebührende Entschädigung für den feucht-fröhlichen Ausflug. Alle »Biker«, die nicht mit von der Partie waren, können die Strecke im Internet unter »www.freund-und-biker.de« einsehen.

Zurück in Elben gönnte man sich nicht nur Leckeres vom Grill, sondern amüsierte sich auch bei den Vorführungen der Bauchtänzerin sowie verschiedenen Spielen. Dabei kamen Jung und Alt gleichermaßen auf ihre Kosten. Unter anderem galt es, Bierkrüge zu stemmen und natürlich Pokale einzuheimsen. Abermals wurden die Teilnehmer mit der weitesten und der längsten Anreise belohnt. Mit einer rund dreistündigen Fahrt von Brüssel nach Elben hatte Jean-Paul Detroz beste Chancen auf eine Trophäe. Somit machte sich seine erste Teilnahme für den 40-Jährigen bereits bezahlt. Nicht nur die Gäste profitierten von dem Treffen profitieren, auch das Kinderhospiz »Balthasar« in Olpe zieht seinen Nutzen. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Einrichtung nämlich komplett zugute. Mit der Hoffnung auf besseres Wetter will man im kommenden Jahr das »Fünfjährige« wahrscheinlich im Juni veranstalten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen