SZ

6250 Euro für gute Zwecke
Rekord-Basar

Wenn die Elkenrother Strick- und Kreativgruppe den Erlös aus ihrem jährlichen Basar übergibt, müssen immer mehrere symbolische Schecks her. So wie hier bei der jüngsten Übergabe im „Dorfkrug“.
  • Wenn die Elkenrother Strick- und Kreativgruppe den Erlös aus ihrem jährlichen Basar übergibt, müssen immer mehrere symbolische Schecks her. So wie hier bei der jüngsten Übergabe im „Dorfkrug“.
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Nadine Buderath (Redakteurin)

nb Elkenroth. Wenn die Strick- und Kreativgruppe Elkenroth am Werk ist, dann wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Das ganze Jahr über schreiten die Damen und ihr „Quotenmann“ zur Tat und arbeiten dabei allein auf einen Tag hin: den Totensonntag. Denn dann findet im Bürgerhaus in Elgert der alljährliche große Basar statt.

Nummer 46 war es in diesem Jahr – und es war eine Rekordausgabe. Was noch erwähnenswerter ist, wenn man die ohnehin beeindruckenden Summen kennt, die jedes Jahr beim Basar eingenommen werden. Und die steckt die emsige Truppe natürlich nicht in die eigene Tasche, sondern spendet sie stets für gute Zwecke.

6250 Euro – ein Rekord – sind es dieses Mal. Der größte Teil davon sind Geldspenden, der Rest ist in Sachspenden geflossen.

nb Elkenroth. Wenn die Strick- und Kreativgruppe Elkenroth am Werk ist, dann wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Das ganze Jahr über schreiten die Damen und ihr „Quotenmann“ zur Tat und arbeiten dabei allein auf einen Tag hin: den Totensonntag. Denn dann findet im Bürgerhaus in Elgert der alljährliche große Basar statt.

Nummer 46 war es in diesem Jahr – und es war eine Rekordausgabe. Was noch erwähnenswerter ist, wenn man die ohnehin beeindruckenden Summen kennt, die jedes Jahr beim Basar eingenommen werden. Und die steckt die emsige Truppe natürlich nicht in die eigene Tasche, sondern spendet sie stets für gute Zwecke.

6250 Euro – ein Rekord – sind es dieses Mal. Der größte Teil davon sind Geldspenden, der Rest ist in Sachspenden geflossen. Aufgesplittet ist alles in acht Einzelspenden – Rekord Nummer zwei.

Die symbolischen Schecks über die Geldspenden wurden am Mittwochnachmittag im „Dorfkrug“ an die bedachten Organisationen und Einrichtungen übergeben.

1500 Euro gingen dabei an das Kinderhaus „Pumuckl“ in Hattert, 1500 Euro an das „Moritzhaus“ Betzdorf und noch einmal 1500 Euro an die Unnauer Patenschaft. Der Förderverein der Elkenrother Gemeinde „St. Elisabeth“ konnte 400 Euro entgegennehmen, weitere 200 Euro gehen an die Schönstatt-Schwestern.

In drei weiteren Fällen, so Gruppensprecherin Katharina Pfeiffer, hat man sich für Hilfe in Form von Sachspenden entschieden. So gehen Sachspenden im Wert von 300 Euro an eine Seniorenwohngruppe in Marienrachdorf, Lebensmittelgutscheine im Wert von 200 Euro an eine Familie aus der Region und ein Tablet im Wert von 650 Euro an einen Jugendlichen mit Behinderung, der damit nach Angaben der Gruppe die Möglichkeit bekommt, seine Schullaufbahn zu beenden.

Auch wenn die meisten in der Strick- und Kreativgruppe mehrere Jahrzehnte Basar-Erfahrung haben, die 46. Auflage hat auch sie ordentlich in Erstaunen versetzt. Schon weit vor der eigentlichen Eröffnung wartete eine Menschenmenge vor dem Bürgerhaus. Das Kuchenbüfett, immerhin rund 40 Kuchen stark, war bereits um 15 Uhr komplett leergeräubert, und auch der Waffelteig war trotz kurzfristiger „Aufstockung“ kurz darauf aufgebraucht.

Beim Basar an sich konnten die zahlreichen Besucher dann wieder aus einem breiten Angebot wählen. Die Strickgruppe hatte allein rund 100 paar Socken angefertigt, zahlreiche Kinderpullis sowie Kinder- und Babydecken. Der größte Teil des Basares wird von der Kreativabteilung beigesteuert. Dafür wird das ganze Jahr über gewerkelt, genäht und weitere Handarbeiten angefertigt. Tischschmuck ist inzwischen ebenso zu haben wie feine Gewürze.

Darüber hinaus will der Basar selbstverständlich auch organisiert sein: Helferlisten- und Kuchenbackzettel verteilen, der Aufbau oder auch über Monate das Einsammeln von Wollspenden zwischen Mudersbach und Flammersfeld. Kein Wunder, dass Katharina Pfeiffer lachend eine alte Sepp-Herberger-Weisheit ummünzt: „Nach dem Basar ist vor dem Basar.“ Dankbar ist die Gruppe deshalb auch den 16 Helfern, die am eigentlichen Basar-Tag mit angepackt haben.

Dass Engagement quasi „ansteckend“ ist, sieht man auch bei den jüngeren Einwohnern: Der Jungmännerverein des Ortes hatte kürzlich zum „Generationentreffen“ nebst Vortrag von Dorfchronist Günter Hüsch geladen. Die dabei gesammelten Spenden (für den Förderverein „St. Elisabeth“) verdoppelte der Verein auf 480 Euro und schloss sich spontan der Spendenübergabe der Strick- und Kreativgruppe an.

Die ist übrigens stets auf der Suche nach neuen Mitstreitern und Mitstreiterinnen mit neuen Ideen. Gesucht werden außerdem weitere Strickbegeisterte, die Decken für die Schönstatt-Schwestern stricken. Die Decken werden dann wiederum an Hilfseinrichtungen in z. B. Bulgarien verschenkt.

Wer mitmachen will, meldet sich einfach bei Katharina Pfeiffer unter Tel. (0 27 47) 5 57.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen