Steinebacher Mineralienbörse ist zum »Selbstläufer« geworden

Bergmannsmenü, Filme und viele Mineralien lockten Besucher

zogi Steinebach. Aussteller von Siegburg über die Pfalz bis Heidelberg und etwa 800 bis 1000 Besucher »von nah und fern« – Joachim Weger, Mitarbeiter des Steinebacher Besucherbergwerks »Grube Bindeweide« sieht die Beliebtheit der nun schon 9. Steinebacher Mineralienbörse am Sonntag im Bürgerhaus stetig wachsen. Von einem »Selbstläufer« sprach auch Ortsbürgermeister Hans-Joachim Greb, und Konrad Schwan, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gebhardshain, betonte: »Zum einem wirkt die Mineralienbörse als Werbung für unser Bergwerk, zum anderen ist sie aber auch selbst ein Highlight.«

Die besondere Bedeutung der Steine für das Siegerland, so Joachim Weger, liege für ihn auch darin, dass Steine und besonders das Eisenerz zunehmenden Wohlstand symbolisierten. »Heute Morgen ist mir dazu das alte Volkslied ,Gold und Silber lieb ich gern’ eingefallen«, erzählte er. Zunehmende Bedeutung gewinne der Gedanke der Heilkraft der Steine, auch diesem Aspekt widme sich die Ausstellung.

»Die Aussteller sind allesamt hobbymäßige Steinesammler«, erklärte Weger. Ihm sei es ein Anliegen, dass die Ausstellenden keinen Wert auf hohen Gewinn legten. »Wir wünschen uns, dass Besucher und Aussteller miteinander ins Gespräch kommen.« Ganz neu dabei sei in diesem Jahr die »Grube Silberhardt«. »Wegen der enormen Bedeutung für das Siegerland liegt der Schwerpunkt unserer Ausstellung natürlich auf dem Eisenerz«, erläuterte der Steinebacher. Aber trotzdem sei eine enorme Vielfalt gegeben. Wichtig sei auch, Kinder für dieses Hobby zu begeistern, denn »das ist eine naturnahe und sehr lehrreiche Beschäftigung«.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein spezielles Bergmannsmenü. »Da gibt es Steinpilzsuppe, Steigerbraten und ähnliches zum Kumpelpreis«, so Weger. Das benachbarte Motorradmuseum in Steinebach war zudem in einen kleinen Filmsaal umgewandelt worden, in dem interessierte Besucher Dokumentarfilme zu Heimat und Brauchtum im Gebhardshainer Land ansehen konnten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen