SZ

Jetzt im DFB-Pokal gegen Sandhausen
TSV Steinbach Haiger gewinnt den Hessenpokal

Jubel. Trubel, Überschwang: Die Spieler des TSV Steinbach Haiger feiern – mit Mundschutz – den Endspiel-Erfolg im Hessenpokal und den damit verbundenen Einzug in die DFB-Pokal-Hauptrunde. Dort wartet Zweitligist SV Sandhausen.
  • Jubel. Trubel, Überschwang: Die Spieler des TSV Steinbach Haiger feiern – mit Mundschutz – den Endspiel-Erfolg im Hessenpokal und den damit verbundenen Einzug in die DFB-Pokal-Hauptrunde. Dort wartet Zweitligist SV Sandhausen.
  • Foto: carlo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

carlo Frankfurt. Der Hessenpokal ist wieder zurück in Steinbach. Zwei Jahre nach dem ersten Gewinn und dem frühen Achtelfinal-Aus in der Saison 2018/19 beim KSV Baunatal (1:2) hat sich der Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte die Trophäe gesichert. Die Mannschaft aus Haiger entschied das Endspiel beim Liga-Konkurrenten FSV Frankfurt mit 1:0 (1:0) für sich. Steinbach qualifizierte sich damit zugleich zum zweiten Mal für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals. In drei Wochen ist der Zweitligist SV Sandhausen dann Gegner auf dem „Haarwasen“.
In der 43. Minute erzielte Sören Eismann das Tor zum neuerlichen Pokalsieg. Er lenkte einen Schuss von Tino Bradara ins Netz der Frankfurter.

carlo Frankfurt. Der Hessenpokal ist wieder zurück in Steinbach. Zwei Jahre nach dem ersten Gewinn und dem frühen Achtelfinal-Aus in der Saison 2018/19 beim KSV Baunatal (1:2) hat sich der Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte die Trophäe gesichert. Die Mannschaft aus Haiger entschied das Endspiel beim Liga-Konkurrenten FSV Frankfurt mit 1:0 (1:0) für sich. Steinbach qualifizierte sich damit zugleich zum zweiten Mal für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals. In drei Wochen ist der Zweitligist SV Sandhausen dann Gegner auf dem „Haarwasen“.
In der 43. Minute erzielte Sören Eismann das Tor zum neuerlichen Pokalsieg. Er lenkte einen Schuss von Tino Bradara ins Netz der Frankfurter. Zuvor hatte Sasa Strujic einen weiten Einwurf an die Kante des Torraums befördert, wo Sascha Marquet den Ball mit dem Kopf verlängerte. Nahe des Elfmeterpunkts nahm Kevin Lahn das Spielgerät an und schob den Ball kurz nach rechts zu dem frei stehenden Bradara. 1:0. Das Tor des Tages.

Nur 249 zugelassene Zuschauer

Die Mannschaft von Adrian Alipour hatte zeitweilig in der ersten Halbzeit die Gastgeber ähnlich beherrscht wie schon vor Wochenfrist den FC Gießen (ebenfalls Regionalliga Südwest) beim 2:1 im Halbfinale. Der TSV-Trainer hatte die selbe Anfangsformation aufs Feld geschickt wie in Gießen und war mit dem Auftritt einverstanden: „Die Jungs haben nochmal eine Schippe draufgelegt.“
Nach nur einer Minute musste bereits der FSV-Schlussmann Kenan Mujezinovic seine Elf bei einem Freistoß von Eismann vor dem frühen Rückstand bewahren. Vor nur 249 wegen der Hygiene-Bestimmungen zugelassenen Zuschauern, darunter die Hälfte aus Steinbach, zielte Marquet in der 25. Minute freistehend am Tor vorbei. Die Gastgeber kamen nach einer halben Stunde auf und durch Steffen Straub und Ihab Darwiche ihrerseits zu Chancen.
Nach dem Seitenwechsel verpasste Ahmed Azaouagh aus 20 Metern den Ausgleich für Frankfurt (50.). Die besseren Chancen aber hatten wieder die Gäste, wie bei einem Lahn-Kopfball, den Mujezinovic parierte, einem Schuss von Strujic am hinteren Pfosten vorbei oder einem Drehschuss von Marquet.
„Wir haben uns für eine Energieleistung belohnt“, freute sich Alipour. Immer wieder hatte der TSV-Trainer zum Spielende hin auf seine Uhr geschaut. Sechs Minuten können lang sein, sechs Minuten Nachspielzeit aber erst recht. Dann aber durften die Steinbacher endlich jubeln. Und Kapitän Benjamin Kirchhoff, Hygiene-gerecht allein ohne seine Mitspieler und nur begleitet vom Abstand haltenden Coach Alipour auf der Bühne, bekam den Pokal überreicht von Stefan Reuß, dem Präsidenten des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV).

Alipour: "Wir haben sensationelle Saison gespielt und heute gekrönt"

Steinbachs Trainer, vor Jahresfrist unter lauten Begleit-Geräuschen vom Wuppertaler SV genommen, sagte: „Ich bin stolz und ziehe den Hut vor meinen Spielern.“ Für Alipour war es der verspätete Abschluss einer erfolgreichen Debüt-Saison in Haiger. In der Quotienten-Tabelle nach dem Saison-Abbruch lag Steinbach dem 2. Platz hinter Drittliga-Aufsteiger 1. FC Saarbrücken. „Wir haben eine sensationelle Saison gespielt und die heute gekrönt“, betonte Alipour.
„Das ist unglaublich schade“, ärgerte sich indes Frankfurts Trainer Thomas Brendel nach der Niederlage seiner Mannschaft, „wir haben eine Riesenchance sportlich und wirtschaftlich liegen lassen.“ Genutzt hat diese nun eben der TSV Steinbach Haiger. Für die Teilnahme an der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal zahlt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine sechsstellige Prämie. Für die Amateurvereine waren das im Vorjahr rund 130 000 Euro. Die 1. Hauptrunde wird vom 11. bis 14. September (Freitag bis Montag) ausgetragen. Das Spiel von Steinbach ist noch nicht terminiert.
Wegen des Auftritts im DFB-Pokal fängt die kommende Saison in der Regionalliga Südwest für den TSV Steinbach Haiger nun früher als vorgesehen an. Die Partie vom 2. Spieltag, jenem am Wochenende des DFB-Pokals, findet voraussichtlich am 1. September (Dienstag) beim VfR Aalen statt – vier Tage vor dem eigentlichen Saison-Auftakt am 5. September (Samstag) gegen den FC Astoria Walldorf. Ein letztes Testspiel bestreitet die Alipour-Elf am Mittwoch (17 Uhr) gegen den West-Regionalligisten Fortuna Düsseldorf 2.

Kevin Lahn verletzt sich am Fuß

Wermutstropfen beim Endspiel: Kevin Lahn verletzte sich in der 70. Minute bei einem Foul vor dem Frankfurter Strafraum. Kaum am Boden, winkte der Mittelfeldmann bereits Richtung Bank, dass er ausgewechselt werden muss. Lahns lädierter linker Knöchel werde in den nächsten Tagen genauer untersucht, teilte Steinbachs Medien-Beauftragter Sven Firmenich inzwischen mit. Beim Jubeln nach der Siegerehrung mischte Lahn seiner Verletzung zum Trotz schon wieder munter mit: Er freute sich mit Bandage, Krücken, dem Hessenpokal – und mit einem ganz breiten Gewinner- Lachen.

Final-Stenogramm:
FSV Frankfurt - TSV Steinbach Haiger 0:1 (0:1)
Aufstellung Steinbach Haiger: Koczor – Strujic, Schüler, Kirchhoff, Bradara – Bender (78. Bisanovic), Eismann – Marquet, März, Lahn (68. Ilhan) – Wegner (81. Eisele)
Tor: 0:1 Eismann (43.)
Gelb-Rote Karte: Nothnagel (Frankfurt) wegen wiederholten Foulspiels (89.)
Zuschauer: 249.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen