Fußball-Regionalliga Südwest:
TSV Steinbach Haiger verpflichtet Nino Miotke

Vertragsunterschrift in heimischen Gefilden: Matthias Georg, der Geschäftsführer des TSV Steinbach Haiger, begrüßt den aus Siegen stammenden Nino Miotke an seiner zukünftigen „Arbeitsstätte“ als Fußballer.
  • Vertragsunterschrift in heimischen Gefilden: Matthias Georg, der Geschäftsführer des TSV Steinbach Haiger, begrüßt den aus Siegen stammenden Nino Miotke an seiner zukünftigen „Arbeitsstätte“ als Fußballer.
  • Foto: Foto: Verein
  • hochgeladen von René Gerhardus (Redakteur)

sz Haiger. Back to the roots: Der vom Fischbacherberg stammende Nino Miotke wird die Fußballschuhe ab Sommer wieder in der Nähe seiner Heimatstadt Siegen schnüren. Regionalligist TSV Steinbach Haiger vermeldet den Siegerländer am Mittwoch als ersten Neuzugang für die Saison 2021/2022. Der 23-jährige Miotke wechselt vom Ligakonkurrenten TuS Rot-Weiß Koblenz in den Lahn-Dill-Kreis. Der vielseitige Defensivmann unterschrieb ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2023.
"Ein talentierter Spieler aus der Region"
„Nino Miotke ist ein talentierter Spieler aus der Region, den wir schon lange im Blick haben. Er hat sich nach dem Aufstieg mit dem 1. FC Saarbrücken zum Schritt nach Koblenz entschieden und hat dort eine hervorragende Entwicklung genommen. Er wird in der Defensive auf verschiedenen Positionen eine Verstärkung für uns sein“, freut sich TSV-Geschäftsführer Matthias Georg über die Verpflichtung des Siegeners.
Miotke kann sowohl als Innenverteidiger als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Er wechselte 2012 aus der Jugend der Sportfreunde Siegen in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln. 2017 verließ der viermalige U-18-Nationalspieler das Geißbockheim in Richtung 1. FC Kaiserslautern. Nach 27 Partien für die 2. Mannschaft des FCK in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hatte sich der 1,90 Meter-Mann für ein Engagement beim damaligen Regionalligisten 1. FC Saarbrücken empfohlen. Im zweiten Jahr bei den Saarländern gelang der Aufstieg in die 3. Liga. Jedoch wechselte Miotke nach 21 Regionalliga-Partien im FCS-Dress zum TuS Rot-Weiß Koblenz, wo er sich direkt zum Führungsspieler entwickelte. In bisher 30 Partien für die Rheinländer erzielte der Defensivmann einen Treffer gegen die U 23 des SC Freiburg.

"Fühlt sich an, wie nach Hause kommen"

„Ich bin sehr glücklich, dass es mit dem Wechsel zum TSV Steinbach Haiger geklappt hat. Es ist für mich das erste Mal seit langer Zeit, bei einem Verein spielen zu dürfen, der in meiner Heimatregion liegt. Deshalb fühlt es sich etwas an, wie nach Hause kommen. Der TSV ist ein Verein mit einer klaren Vision für die Zukunft. Deshalb kann ich mich sehr gut mit dem Verein identifizieren. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben in den kommenden zwei Jahren. Ich will auf dem Platz alles reinwerfen und hoffe, der Mannschaft mit meinen Stärken helfen zu können“, wird Nino Miotke in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Autor:

René Gerhardus (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen