Fußball-Regionalliga Südwest
TSV Steinbach vor nächstem dicken Brocken

Nach dem „Big Point“ gegen Kickers Offenbach wollen Dino Bisanovic (rotes Trikot) und der TSV Steinbach Haiger den nächsten dicken Brocken aus dem Weg räumen.
  • Nach dem „Big Point“ gegen Kickers Offenbach wollen Dino Bisanovic (rotes Trikot) und der TSV Steinbach Haiger den nächsten dicken Brocken aus dem Weg räumen.
  • Foto: sq
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sq Haiger. Groß war der Jubel der Anhänger des TSV Steinbach Haiger am vergangenen Samstag nach dem Schlusspfiff des Hessen-Derbys gegen Kickers Offenbach. Durch einen späten 1:0-Erfolg kletterte die von Adrian Alipour trainierte Mannschaft, begünstigt durch die überraschende 0:2-Heimniederlage des 1. FC Saarbrücken, vorübergehend auf Platz 1 der Fußball-Regionalliga Südwest.
„Wenn man sieht, was sich hier beim TSV Steinbach Haiger gerade entwickelt — dann ist das emotional und einfach nur geil“, freute sich Chefcoach Alipour nach der Eroberung der Tabellenführung. Die Freude über die Spitzenposition hielt jedoch nur bis Dienstag. Denn da trennte sich der 1. FC Saarbrücken im Nachholspiel 0:0 von 1899 Hoffenheim 2. und holte sich Rang 1 zurück. Steinbach und der FCS haben nun bei der gleichen Anzahl an ausgetragenen Spielen die gleiche Punktzahl. Die Saarländer haben jedoch einen Vorsprung von zwei Toren auf den TSV.
Auf den ersten Verfolger des Spitzen-Duos, die drittplatzierte SpVg Elversberg, beträgt der Abstand bereits fünf Zähler. Somit kommt es am heutigen Samstag zum Top-Spiel zwischen der SVE und dem TSV Steinbach Haiger. Anstoß der Begegnung ist um 14 Uhr in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde in Elversberg.
„Ich rechne mit einer engen Partie, in der zwei hochklassige Mannschaften aufeinandertreffen, die für Tempofußball und schnelles Umschaltspiel stehen. Ich denke, dass es für die Zuschauer eine extrem interessante Partie wird“, sagt TSV-Trainer Adrian Alipour.
Der Steinbacher Coach muss auch am heutigen Samstag auf Tino Bradara, Moritz Göttel und Dennis Wegner verzichten. Bei Innenverteidiger David Haider Kamm Al-Azzawe, der zuletzt gegen Kickers Offenbach verletzungsbedingt passen musste, entscheidet sich eine Einsatzmöglichkeit kurzfristig.
Für den Neu-Steinbacher Kevin Lahn ist das Spiel eine schnelle Rückkehr zu seinem Ex-Verein. Der ehemalige Elversberger avancierte in seinen beiden ersten Auftritten im TSV-Dress mit einem Tor und zwei Vorlagen jeweils zum Matchwinner.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen