SZ

Musikverein Dermbach begeisterte im Hüttenhaus Herdorf
Herbstkonzert mit adventlichem Touch

Das Orchester (hier mit Wolfgang Utsch) begeisterte die Besucher im Herdorfer Hüttenhaus mit seinem stimmungsvollen und abwechslungsreichen Konzert.
  • Das Orchester (hier mit Wolfgang Utsch) begeisterte die Besucher im Herdorfer Hüttenhaus mit seinem stimmungsvollen und abwechslungsreichen Konzert.
  • Foto: Gaby Wertebach
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

gum Herdorf. Das Herbstkonzert des Musikvereins Dermbach am Samstagabend im Hüttenhaus in Herdorf wurde zu einem vollen Erfolg. Den beiden Vizedirigenten Wolfgang Utsch und Schwiegersohn Stefan Hees war es zu verdanken, dass dieses Konzert auch nach dem Ausscheiden des bisherigen Dirigenten überhaupt stattfinden konnte. Ein Mix aus den Highlights der letzten Jahre und auch neu einstudierte Werke sorgten für ein abwechslungsreiches Programm auf der adventlich mit kleinen Trommeln und Tannenbäumchen dekorierten Bühne. Der 1. Vorsitzende des Musikvereins, Johannes Patt, moderierte gemeinsam mit Burkhard Farnschläder. Ausgewogen wechselten sich in gut zwei Stunden in der sinfonischen Blasmusik moderne und klassische Stücke ab.

gum Herdorf. Das Herbstkonzert des Musikvereins Dermbach am Samstagabend im Hüttenhaus in Herdorf wurde zu einem vollen Erfolg. Den beiden Vizedirigenten Wolfgang Utsch und Schwiegersohn Stefan Hees war es zu verdanken, dass dieses Konzert auch nach dem Ausscheiden des bisherigen Dirigenten überhaupt stattfinden konnte. Ein Mix aus den Highlights der letzten Jahre und auch neu einstudierte Werke sorgten für ein abwechslungsreiches Programm auf der adventlich mit kleinen Trommeln und Tannenbäumchen dekorierten Bühne. Der 1. Vorsitzende des Musikvereins, Johannes Patt, moderierte gemeinsam mit Burkhard Farnschläder. Ausgewogen wechselten sich in gut zwei Stunden in der sinfonischen Blasmusik moderne und klassische Stücke ab. Da wurde sogar auch mal ein Teil der Musiker zum kleinen Chor, oder es wurde auf Biergläsern musiziert. Furios gelang die Konzerteröffnung unter dem Dirigat von Wolfgang Utsch mit der festlichen „Jubilation Overture“ (James Barnes), einem Stück, das sich durch den erhabenen Mittelteil und ein strahlendes Finale auszeichnet. Der danach zu Gehör gebrachte Marsch „Jubelklänge“ (Ernst Uebel) bestach durch mitreißenden Schwung.

Musik mit Biergläsern

Die Polka „Von Freund zu Freund“ (Martin Scharnagel), ein Solostück für Flügelhorn und Tenorhorn, gefiel ausnehmend gut, wenngleich der humorvolle Co-Moderator augenzwinkernd betonte, wenn er ansonsten das Solo spiele, dann sei es natürlich noch ein bisschen besser. Das ließen die Solisten Michael Rüggeberg (Flügelhorn)und Christoph Schmidt (Tenorhorn) nicht auf sich sitzen und überzeugten ihn und die Zuhörer „spielerisch“ vom Gegenteil. Die sinfonische Komposition von Otto M. Schwarz, „Terra Vulcania“ zeigte in beeindruckenden musikalischen Bildern anschaulich die steirischen Naturgewalten. So ungewöhnlich wie die Musik waren die Töne, die fünf Orchestermitglieder auf unterschiedlich mit Wasser gefüllten Biergläsern erzeugten.

Nachwuchs präsentierte sich schon überzeugend

Schon überzeugend präsentierte sich das Jugendorchester unter der Leitung von Simon Bender. Der Nachwuchs spielte „Klezmer-Impressionen“ (Jan de Haan) und „Pirates Of The Caribbean“ ( Klaus Badelt), dabei wurden die beiden Schlagzeuger unterstützt von einem „alten Hasen“, dem 15-jährigen Colin Haubrich, der seit seinem fünften Lebensjahr aktiv im Musikverein mitwirkt und die Jüngsten schon unterrichtet.

"Silence Night" als letzte Zugabe

Nach der Pause agierte Stefan Hees am Taktstock, und die Musiker begeisterten das Publikum mit „The Hound Of Spring“ (Alfred Reed). Diese schwierige Ouvertüre wurde im Hüttenhaus Herdorf vom Musikverein Dermbach erstmals 1996 aufgeführt und hat sicher damals das Publikum genauso fasziniert wie am Samstagabend. Die „80er Kult(tour)“, ein Pop-Rock-Medley aus der Zeit der „Neuen deutschen Welle“ (arr. Thiemo Kraas) sorgte für eine tolle Stimmung und begeisterten Applaus.
Und dann wurde es doch noch weihnachtlich. Das opulent instrumentierte Arrangement der zauberhaften Musik von Karel Svobodas „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, die auf der ganzen Welt bekannt ist, ließ viele im Saal sofort mitsummen. Die „Rock Classics“ (arr. Peter Schüller) waren als letzter Musiktitel im Programm vorgesehen. Wenn es denn mal geklappt hätte – die begeisterten Gäste wollten mehr hören, und das war nicht zu überhören! Sie applaudierten so lange, bis das Orchester auf schon traditionelle Art zünftige Marschklänge, den „Präsentiermarsch“, spielte. Das „Silence Night“ als weitere Zugabe war für die Besucher das Sahnehäubchen auf einem rundum gelungenen Konzertabend.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen