Herdorfer Delegation nach Tokio eingeladen
Auszeichnung für Thomas Magnete

Eugen Rohn (l.) und Ralf Winkelmann (r.) vom japanischen Unternehmen Fanuc begrüßten Mike Kühn, Stefan Spies und Jürgen Heck (v. l.) von der Thomas Magnete GmbH. Foto: Firma
  • Eugen Rohn (l.) und Ralf Winkelmann (r.) vom japanischen Unternehmen Fanuc begrüßten Mike Kühn, Stefan Spies und Jürgen Heck (v. l.) von der Thomas Magnete GmbH. Foto: Firma
  • hochgeladen von Redaktion Altenkirchen

sz Herdorf. Ehre aus dem fernen Osten für die Fa. Thomas Magnete: Die Herdorfer sind vom japanischen Unternehmen Fanuc im Rahmen dessen „Innovation Awards“ als „Robot Global Partner“ nominiert worden, wie einem Schreiben des Unternehmens zu entnehmen ist.

Vertreter des Unternehmens aus dem Sottersbachtal waren in diesem Zusammenhang zu einem fünftägigen Aufenthalt nach Tokio eingeladen worden, um den Award entgegenzunehmen. Bereits im Jahr 2017 hat das Thomas-Automationsteam in Zusammenarbeit mit Fanuc Deutschland den Roboter „LR Mate 200iD“ auf eine direkt angetriebene Magnet-Achse gebaut.

So entstand eine Achs-Roboter-Technik, die es so weltweit noch nicht gab. Mittlerweile sind bei Thomas 90 solcher Roboter in drei Produktionslinien im Einsatz. 2020 soll die vierte Anlage in Betrieb genommen werden. „Eigentlich sind die beiden Roboterteile Einzelstücke“, sagt Mike Kühn, Teamleiter Automationstechnik bei Thomas, „aber wir haben für eine Vermählung gesorgt“. Gemeint ist die Zusammenführung von Roboter und direkt angetriebener Magnetachse zu einer sogenannten Roboter-Achs-Kombination. Zwei Roboter bewegen sich also gleichzeitig auf einer Achse.

Thomas hat mit Fanuc, demnach Weltmarktführer für Fabrikautomation, nicht nur einen wertvollen Lieferanten gewonnen, sondern über die Jahre auch eine enge Partnerschaft etabliert. Die gemeinsam entwickelte Innovation ist exklusiv und deswegen nur für Thomas erhältlich. Deshalb beschloss das Unternehmen aus Japan, einen ihrer nur sechs „Innovation Awards“ an Thomas, Zulieferer für die Automobil- und Mobilhydraulik-Industrie, zu vergeben, heißt es weiter.

Stellvertretend für die Fa. Thomas flogen Mike Kühn, Stefan Spies und Geschäftsführer Jürgen Heck nach Japan. An einem Tag besichtigten sie unter anderem Fanuc City, die Zentrale des Konzerns. „Dort arbeiten in manchen Gebäuden ausschließlich Roboter, das Licht wird nur für Besucher angemacht“, erklärt Mike Kühn.

Einen ganzen Tag verbrachten sie auf der Technologie-Messe iRex, wo Jahr für Jahr die neuesten Entwicklungen rund um die Automatisierungstechnik präsentiert werden. Die Preisverleihung von der Fa. Fanuc fand dann im Rahmen eines festlichen Abendprogramms statt. Die Inhaber feierten gemeinsam mit ihren globalen Partnern die Erfolge der letzten Jahre. Jürgen Heck freut sich über die Auszeichnung und beschreibt die Bedeutung folgendermaßen: „Der Award zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir stärken damit unseren eigenen Anlagenbau. Es ist immer wieder ein Highlight, wenn Kunden und Lieferanten in unser Unternehmen kommen und sich die Technologie anschauen. In einer so kleinen Fertigungs-Zelle vier Roboter an zwei Linearachsen zu sehen und das gleich fünf Mal hintereinander, das ist einfach beeindruckend.“

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen