Mobile Katholiken im Heller- und Daadetal
Ein neuer „Boni-Bus“ für die Pfarreiengemeinschaft

Gemeindereferent Jeffrey Merker (l.) und Hausmeister Christoph Stinner (r.) erhielten den neuen „Boni-Bus“ von Monsignore Georg Austen.  Foto: Bonifatiuswerk
  • Gemeindereferent Jeffrey Merker (l.) und Hausmeister Christoph Stinner (r.) erhielten den neuen „Boni-Bus“ von Monsignore Georg Austen. Foto: Bonifatiuswerk
  • hochgeladen von Redaktion Altenkirchen

sz Herdorf. Die Pfarreiengemeinschaft Heller- und Daadetal in Herdorf hat einen neuen „Boni-Bus“. Der erste Fahrzeug auf der „Trier’schen Insel“ hatte 20 Jahre lang treu seinen Dienst getan, die 72-Stunden-Aktion vor wenigen Wochen war sein letzter Einsatz. Jetzt hat er einen Nachfolger – Gemeindereferent Jeffrey Merker und Hausmeister Christoph Stinner haben den neuen „Boni-Bus“ beim Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn abgeholt.

Die Pfarreiengemeinschaft mit ihren 15 Orten sei auf Mobilität angewiesen, heißt es in der Pressemitteilung aus der westfälischen Bischofsstadt. Fahrten für die aktive Jugendarbeit, die Chöre und die Senioren stünden auf der Tagesordnung des rapsgelben Fahrzeugs. Des Weiteren werde der Bulli gebraucht für die jährliche Wallfahrt zum Kloster Marienstatt und als Shuttle von Altar zu Altar bei der Fronleichnamsprozession.

Ein weiteres Fahrzeug ging an die Zisterzienserinnen-Abtei Kloster Marienstern in Panschwitz-Kuckau in Sachsen.

„Die neuen Fahrzeuge für Herdorf und Panschwitz-Kuckau sind gute Beispiele für die sinnvolle Verwendung unserer Boni-Busse“, sagte Monsignore Georg Austen bei der Übergabe.

Das Bonifatiuswerk vergibt alljährlich zwischen 30 und 45 Busse an katholische Gemeinden und Einrichtungen in Diaspora-Gebieten, das heißt in Regionen, in denen katholische Christen in einer Minderheit leben. Das klingt jetzt im Fall von Herdorf und Alsdorf etwas ungewöhnlich, durch das Daadener Land mit der protestantischen Mehrheit sind in der Summe die Katholiken aber tatsächlich in der Unterzahl.

Das Bonifatiuswerk übernimmt dabei zwei Drittel der Anschaffungskosten. Die Busse werden eingesetzt für Fahrten mit Kindern und Jugendlichen und Senioren, für Ausflüge, Freizeiten und vieles mehr.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.