Engagement für die Ludwig-Wolker-Sportanlage

Zuschüsse tragen Umbau-Kosten nicht: DJK hat einen Förderverein aus der Taufe gehoben

rai Herdorf. Die Vereinsfamilie im Städtchen hat Zuwachs bekommen: Jetzt wurde der »Förderverein zur Unterhaltung der Ludwig-Wolker-Sportanlage« gegründet. Die Sportanlage im Besitz der DJK Herdorf soll im nächsten Jahr für etwas mehr als 1,3 Mill. Euro komplett umgebaut werden. Problem dabei: Es werde immer schwieriger, öffentliche Mittel zu erhalten, sagte Norbert Buschmann, Vorsitzender der DJK. Man habe zwar eine große Unterstützung für die Maßnahme erfahren, beispielsweise vom Rat und der Bevölkerung – für die weitere Unterhaltung der Fußball und Leichtathletikanlage werden künftig jedoch weitere Mittel erforderlich sein. Deshalb entwickelte sich aus der DJK heraus die Idee, einen Förderverein ins Leben zu rufen.

Zustimmung für das Vorhaben habe es unter anderem von der heimischen Wirtschaft gegeben, sagte Buschmann, und weiter: »Wir erhoffen uns finanzielle Unterstützung aus dieser Richtung.« Er trug bei der Gründungsversammlung die ausgearbeitete Satzung vor, in der unter anderem festgelegt ist, dass der Vereinszweck in der Förderung des Sports besteht. Und dieser Anspruch soll unter anderem mit der Beschaffung von Geld für die Unterhaltung der Ludwig-Wolker-Sportanlage und für die Anschaffung von Sportgeräten in die Tat umgesetzt werden.

Mit ihren Unterschriften unter der Satzung gründeten die Anwesenden den Förderverein und wählten Klaus Cierocki, seines Zeichens Geschäftsführer des Herdorfer Unternehmens Federal Mogul, zum Vorsitzenden. Er dankte unter anderem Buschmann, der als Mitinitiator die Gründung begleitet hatte. Das Projekt sei für ihn »persönlich und als Mitglied der hiesigen Industrie etwas sehr Spannendes«, sagte Cierocki, Aktiver der Altenherren. Er werde sich dafür einsetzen, dass sich etwas bewege.

Primäres Ziel sei nun die Förderung des Sportes und die Mitgliederwerbung für den Förderverein. Er werde sich engagieren, um aus dem Bereich der Industrie Förderer »unserer« Idee zu finden. Er hoffe, dass sich viele Einwohner dem Vorhaben anschließen. Als Cierockis Stellvertreter wurde Hubertus Schmidt, ebenfalls ein Vertreter einer Firma, bestimmt. Einstimmig wurden auch Geschäftsführer Johannes Aleßio sowie die Beisitzer Norbert Buschmann und Uwe Geisinger, erster und zweiter Vorsitzender der DJK, gewählt. Die Beisitzer sollen eine Schnittstelle zwischen den Vereinen bilden. Den Mitgliedsbeitrag legten die Gründungsmitglieder auf einen Jahresbeitrag von 12 Euro fest. Diesen moderaten Betrag haben die Vereinsgründer bewusst gewählt, schließlich soll der Verein auf eine breite Basis gestellt werden.

Ein wichtiges Ziel des Vereins: die Förderung der Umbaumaßnahme an der Sportanlage. Dort soll der Spiel- und Trainingsbetrieb zum Jahresende eingestellt werden, berichtete Buschmann. Im neuen Jahr sollen dann Vor- und Abbrucharbeiten vorgenommen werden, die die DJK in Eigenleistung erbringen will. Voraussichtlich im (Spät-)Herbst soll die neue Anlage freigegeben werden. In der Zwischenzeit werden die Sportler auf Ausweichplätzen trainie- ren. Es soll ein brachliegender Platz in Biersdorf hergerichtet werden, berichtete Buschmann. Genutzt werden sollen ebenso ein Kleinfeldplatz und die Anlage in Dermbach. Die Kinder sollten ortsnah trainieren, betonte der DJK-Chef.

Der rund 1,3 Mill. Euro teure Umbau wird mit rund 1,08 Mill. Euro von Land, Kreis und Stadt bezuschusst. Die restlichen 220000 Euro finanziert die DJK. Komplett in Eigenleistung wird die DJK ein Gerätehaus errichten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen