Feuerbekämpfung ging »Hand in Hand«

Gute Zusammenarbeit der Herdorfer Löschzüge bei der Jahresabschlussübung

the Sassenroth. Eine brennende Werkstatt, eine explodierte Gasflasche, ein daraus resultierender Waldbrand und fünf Verletzte – das waren die Rahmenbedingungen, die die 63 Teilnehmer bei der Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr (FF) der Stadt Herdorf am Samstag auf einem Sassenrother Firmengelände vorfanden.

Bei Schweißarbeiten – so die gestellte Situation – war es in einer Autowerkstatt zu einem Brand gekommen. Der Löschzug Sassenroth war durch das Feuerwehrhaus in Herdorf alarmiert worden. Beim Eintreffen der Wehr hatten die Flammen bereits ein benachbartes Lager in Mitleidenschaft gezogen. Zudem hatte eine explodierte Gasflasche ein gegenüberliegendes Waldstück in Brand gesetzt. Der Werkstattbesitzer informierte die Retter, dass sich im lodernden Gebäude noch drei Personen befänden. Die Situation gebot den Sassenrother Einsatzkräften, zusätzlich noch die Löschzüge aus Herdorf und Dermbach sowie das DRK Herdorf zu alarmieren.

Die Bekämpfung der verschiedenen Brandherde ging dann Hand in Hand: Während sich die Sassenrother an das Löschen und die Rettung der Verletzten im Werkstattbereich begaben, nahmen die Herdorfer den Kampf mit den Flammen des Lagers und der Ausstellungsräume auf.

Indes konzentrierten sich die Dermbacher auf das Löschen des Waldbrandes. Wegen des Ausmaßes der nachempfundenen Katastrophe mussten zudem auch Verkehrssicherungsmaßnahmen für die Dauer der Übung aufrechterhalten werden. Das Löschwasser entnahmen die 57 Feuerwehrmänner aus der angrenzenden Heller bzw. aus einem so genannten Unterflurhydranten. Insgesamt waren in Windeseile ca. 500 Meter Schlauchleitungen zur Wasserentnahme verlegt worden.

Schwere Verwundungen angenommen

Die aus den Rauchschwaden geborgenen fünf Verletzten waren teilweise schwer verwundet worden; neben zwei Schockpatienten stießen die Retter auf eine Verunglückte, die eine offene Bauchraumverletzung aufwies. Die sechs Spezialisten vom DRK Herdorf nahmen sich sofort der Verwundeten an und leiteten die nötigen Rettungsmaßnahmen ein. Ein Patient hatte einen Stromschlag erlitten. Er wurde ebenso versorgt wie derjenige, der »nur« eine Rauchvergiftung davongetragen hatte.

Unter den zahlreichen »Schaulustigen« der Übung befand sich auch Bürgermeister Uwe Erner. Er dürfte mit den Anstrengungen der Löschzüge ebenso zufrieden gewesen sein wie Wehrleiter Werner Jörg. Dieser überwachte die einzelnen »Schauplätze« und konnte auf seinem Einsatzplan zügig die durchzuführenden Aufgabenbereiche der Wehren als ordentlich erledigt abhaken.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen