Pandemie brachte Zeitplan durcheinander
Firmung im Auftrag des Weihbischofs

Dechant Dr. Augustinus Jünemann salbte die Firmlinge mit Chrisam. Hinter den Jugendlichen standen die Firmpaten, die ihnen die Hand auflegten.
2Bilder
  • Dechant Dr. Augustinus Jünemann salbte die Firmlinge mit Chrisam. Hinter den Jugendlichen standen die Firmpaten, die ihnen die Hand auflegten.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Praktikant Online

rai Herdorf. Je ein Kreuz zeichnete am Sonntag Dechant Pfarrer Dr. Augustinus Jünemann mit Chrisam auf die Stirn von 49 Jugendlichen. Er spendete so das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche St. Aloisius. Diese Zeremonie dürfte allen in besonderer Erinnerung bleiben. Zum einen mussten die Jugendlichen lange darauf warten, zum anderen firmte nicht wie üblich ein (Weih-)Bischof, sondern der Dechant der Trier’schen Insel.

Ursprünglicher Firmtermin wurde abgesagt

Es ist immer ein ganz bewegender Moment, wenn katholische Jugendliche vor der Gemeinde das Taufbekenntnis bekräftigen und gefirmt werden. Vor fast einem Jahr hatten die Firmlinge sich bereits vorbereitet – für den Firmtermin im November, der „kurz vor knapp“ abgesagt werden musste, sagte Gemeindereferent Jeffrey Merker. Die unsichere Lage machte es schwer, einen neuen Termin zu finden. Vor sechs Wochen gelang ein neuer Anlauf für diesen Sonntag.

Es sei immer noch nicht einfach. Merker erinnerte daran, dass maximal 100 Besucher in die Kirche dürften. Um jedem Firmling zu ermöglichen, sich von ein paar Angehörigen begleiten zu lassen, gab es am Sonntag drei Gottesdienste. Jede Familie hatte eine Bank, dazwischen blieb eine Reihe frei. Eingerahmt von Messdienern mit Fahne an der Spitze sowie der Geistlichkeit, zogen am Morgen 14 Firmlinge in die Kirche ein.

Letztes Geläut nach 231 Jahren

„Seit fast einem Jahr bereitet ihr euch auf den heutigen Tag vor“, so Merker. Im Zuge der außergewöhnlichen Situation könne Weihbischof Jörg Michael Peters nicht selbst kommen, sagte Jünemann. Der Weihbischof habe ihn beauftragt, die Firmung zu übernehmen.

Firmung in einer schwierigen Zeit

„Die Firmung fällt in eine irgendwie schwierige Zeit“, sagte Jünemann, der das nicht auf Corona bezog: „Die Zeit, in der ihr erwachsen werdet, ist für alle gar nicht so einfach.“ In seiner Predigt beschrieb der Dechant gut, wie sich das Leben von Jugendlichen in dieser „spannenden Zeit, die aber auch ziemlich kompliziert sein kann“, wandelt. Er skizzierte treffend, was in dieser Phase des Lebens bewegt: „Eine schwierige, aber auch klasse Zeit, die man genießen möchte.“ Genau in diese Zeit falle die Firmung. „Wir feiern ein Fest, das eine Bestärkung ist in Eurer schwierigen Lebensphase – im persönlichen Leben und innerhalb des Familien- und Freundeskreises“, sagte er und spannte den Bogen zum Heiligen Geist. Dieser stärke die Ansicht Gottes, „weil er dort ist, wo wir sind“.

Nach der Firmung entstand dieses Foto mit den ersten 14 Firmlingen, Dechant Dr. Augustinus Jünemann, Jeffrey Merker und den Messdienern zwischen Pfarrkirche und Pfarrhaus.
  • Nach der Firmung entstand dieses Foto mit den ersten 14 Firmlingen, Dechant Dr. Augustinus Jünemann, Jeffrey Merker und den Messdienern zwischen Pfarrkirche und Pfarrhaus.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Praktikant Online

Er verwies auf das Gleichnis vom Senfkorn, aus dem ganz Großes werden könne: „Bei der Firmung glauben wir, dass etwas Ähnliches passiert.“ Lasse man den Heiligen Geist zu, dann wirke er wie ein gutes Wort und ein guter Ratgeber. Handeln müsse man jedoch selbst: „Bei der Firmung feiern wir, dass Gott immer bei Euch ist und der Heilige Geist begleitet.“

Dekanatskantor sang Firmlied stellvertretend

Nach der Predigt nahm Jünemann den Firmlingen, die dafür an ihren Plätzen bei ihren Familien aufstanden, das Glaubensbekenntnis ab. Das Firmlied sang Dekanatskantor Torsten Stendenbach stellvertretend für alle. In zwei Gruppen kamen die Firmlinge mit ihren Firmpaten nach vorne und empfingen das Sakrament der Firmung. Jünemann zeichnete dabei mit Chrisam ein Kreuz auf die Stirn der Jugendlichen. Weil die Salbung körperlichen Kontakt bedeutete, musste er sich nach jedem Firmling die Hände desinfizieren.

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den heiligen Geist“, sagte Jünemann. Er legte jedem Firmling die Hand auf. Nach der Messe sagte Obermessdienerin Lisa Schischkowski: „Es ist ein wichtiger Schritt auf Eurem weiteren Lebensweg.“

Zwei weitere Firmgottesdienste am Nachmittag

Die 14 Firmlinge – selbst Messdiener – hätten gerade vor der Gemeinde Ja zum Glauben gesagt. Das hätten sie auch als Messdiener getan, wenn sie z. B. Schellen erklingen oder Weihrauch aufsteigen ließen, was die dienenden Messdiener sogleich demonstrierten.

„Ja sagen ist gar nicht so einfach“, sagte Schischkowski: „Ihr wart mutig und habt Ja gesagt zum Glauben.“ Nachmittags gab es zwei weitere Firmgottesdienste, bei denen Dechant Jünemann ebenfalls das Sakrament spendete.

Dechant Dr. Augustinus Jünemann salbte die Firmlinge mit Chrisam. Hinter den Jugendlichen standen die Firmpaten, die ihnen die Hand auflegten.
Nach der Firmung entstand dieses Foto mit den ersten 14 Firmlingen, Dechant Dr. Augustinus Jünemann, Jeffrey Merker und den Messdienern zwischen Pfarrkirche und Pfarrhaus.
Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen