Herdorf schafft Platz für Kleinkinder

Im Gebäude der städtischen Kindertagesstätte ist kein Platz mehr für die zwei neuen Gruppen. Gerade sucht die Stadt nach einem anderen Standort für die Kleinkinder.  Foto: rita
  • Im Gebäude der städtischen Kindertagesstätte ist kein Platz mehr für die zwei neuen Gruppen. Gerade sucht die Stadt nach einem anderen Standort für die Kleinkinder. Foto: rita
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kafu Herdorf. Die Stadt Herdorf wird zwei zusätzliche Gruppen für Kindergartenkinder unter drei Jahren einrichten. Der Platz wird schon im Sommer benötigt, denn ab August haben in Rheinland-Pfalz auch schon Zweijährige einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz.

Eine große Nachfrage nach Betreuungsplätzen für kleinere Kinder sei auch im Städtchen zu verzeichnen, sagte Bürgermeister Uwe Erner gestern auf SZ-Anfrage. Das bestätigte auch Susanne Gimbel, Leiterin der städtischen Kindertagesstätte. Es gebe viele Eltern, die zügig nach der Geburt des Kindes wieder in den Beruf zurückkehren möchten und deshalb eine Betreuung brauchen, sagte Erner.

Zwei Krippengruppen für unter Dreijährige sollen nun entstehen und an die städtische Kindertagesstätte angeschlossen werden. Zehn Kinder können in einer Gruppe aufgenommen werden. Mindestens vier Erzieherinnen werden neu eingestellt. Wo die Gruppen untergebracht werden, ist noch unklar. „In der jetzigen Einrichtung können nicht noch mehr Kinder aufgenommen werden“, sagte Erner. Und direkt an dem Gebäude sei kein Anbau möglich, eine Baustelle am Stegelchen wird es also nicht geben.

Gesucht wird ein Ort entweder in unmittelbarer Nähe der Kita oder ausgelagert an einem anderen Platz in der Stadt, sagte Erner. Gerade wird geprüft, welches Gelände in Frage käme, parallel dazu wird ein pädagogisches Konzept erarbeitet. Susanne Gimbel betonte, dass zurzeit noch vieles ungeklärt sei. Neben räumlichen und personellen Fragen sei auch offen, ob sie selbst die Leitung der anderen Gruppen übernimmt, die ja womöglich an einem ganz anderen Ort untergebracht sind.

Klar ist indes, dass der Kindergarten im Nikolaus-Groß-Haus nicht betroffen ist: Der Bedarf für das ganze Stadtgebiet soll in der Kita am Stegelchen abgedeckt werden, sagte Erner. In der kommenden Woche wird der Stadtrat über den Haushalt entscheiden, und auch die Finanzierung der Kita-Erweiterung wird dann Thema sein.Die aktellen Bedarfszahlen sind erst vor wenigen Wochen in Herdorf eingegangen. Das Kreisjugendamt ermittelt den Platzbedarf für das AK-Land auf Basis der Geburtenzahlen. „Jeweils im Herbst wird das kommende Kindergartenjahr geplant“, sagte gestern Mark Schneider vom Referat „Kindertagesbetreuung/Jugendhilfeplanung“.Im ganzen Kreis gebe es rund 500 Plätze für unter Dreijährige, damit könne jedes zweite Kind betreut werden. Noch im März 2009, blickte Schneider zurück, seien nur 383 Plätze für unter Dreijährige tatsächlich besetzt gewesen. Nun reichten die 500 Plätze schon nicht mehr. „Die Inanspruchnahme der Eltern hat sich im vergangenen Jahr stark verändert, eine so große Nachfrage war nicht absehbar“, sagte Schneider. Bei der Bedarfsplanung im vergangenen Herbst habe man sich mit einer stark veränderten Situation konfrontiert gesehen – schließlich habe man noch wenige Monate vorher mit einem Platz-Überangebot gerechnet.Für die Herdorfer wird die Zeit nun knapp. „Wir arbeiten mit Hochdruck“, versprach Erner. Ob aber wirklich schon im Sommer alles für die Kleinkinder vorbereitet und eingerichtet ist, ist fraglich – zumindest ist es ein Rennen gegen die Zeit.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.