SZ

Anstrich und Beleuchtung: Verein investiert 20000 Euro
Knappensaal in neuem Glanz

Vorsitzender Matthias Ermert (r.) ist froh, dass der Knappensaal nun heller und freundlicher daherkommt. Maler Dennis Dapprich hat für den Anstrich gesorgt.
  • Vorsitzender Matthias Ermert (r.) ist froh, dass der Knappensaal nun heller und freundlicher daherkommt. Maler Dennis Dapprich hat für den Anstrich gesorgt.
  • Foto: dach
  • hochgeladen von Achim Dörner (Redakteur)

dach Herdorf. Als die Hängelampen-Ensembles im Knappensaal installiert worden sind, dürfte der Bundeskanzler wohl noch Helmut gerufen worden sein. Ob er denn Mentholzigaretten- oder Saumagenliebhaber gewesen ist, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall hatten es die Leuchten nun hinter sich. Vielleicht nicht technisch, optisch allemal.

Von daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Vorstand des Katholischen Knappenvereins dafür entschieden hatte, dem ehrwürdigen Haus eine neue Beleuchtung zu spendieren. Statt der vier baumelnden Sparlampen-Verbände sorgen nun neun große LED-Leuchten unter der Decke, allesamt dimmbar, für die passende Illuminierung des Saals. Dazu hatte vor geraumer Zeit ein Experte geraten.

dach Herdorf. Als die Hängelampen-Ensembles im Knappensaal installiert worden sind, dürfte der Bundeskanzler wohl noch Helmut gerufen worden sein. Ob er denn Mentholzigaretten- oder Saumagenliebhaber gewesen ist, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall hatten es die Leuchten nun hinter sich. Vielleicht nicht technisch, optisch allemal.

Von daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Vorstand des Katholischen Knappenvereins dafür entschieden hatte, dem ehrwürdigen Haus eine neue Beleuchtung zu spendieren. Statt der vier baumelnden Sparlampen-Verbände sorgen nun neun große LED-Leuchten unter der Decke, allesamt dimmbar, für die passende Illuminierung des Saals. Dazu hatte vor geraumer Zeit ein Experte geraten. Dessen Ratschlägen hatte sich der Vorstand nun bedient, berichtet Vorsitzender Matthias Ermert im Gespräch mit der SZ. Zudem wurden die Spots in der Decke ausgetauscht. Auch hier ist nun LED-Technik eingesetzt.

Dass der Knappenverein sich in jüngerer Vergangenheit berappelt hatte und dass er den Knappensaal nun mehr als Chance denn als Belastung wahrnimmt, war bereits berichtet. Dazu gehört auch eine offensivere Vermarktung von Herdorfs guter Stube. „Wir möchten ja mehr vermieten“, lautet denn auch die Erklärung des Vorsitzenden, warum der Verein nun rund 20 000 Euro in den Knappensaal gesteckt hat. Denn neben der neuen Lichttechnik (und der Notbeleuchtung, die bereits im Herbst ausgetauscht worden war) hat in den vergangenen Wochen Dennis Dapprich zu Pinsel und Rolle gegriffen.

Der selbstständige Maler (Raumausstattung Dapprich GmbH) hat die Wände sowie die Decke unterhalb der Empore in hellem Grau gehalten, der Sockel ist etwas dunkler abgesetzt. Die Holzumrandung des Saals kommt nun noch kontrastreicher daher, die Einfassung der Bühne ist in Anthrazit gehalten und besticht mit einem Glitzereffekt im Scheinwerferlicht.

6,50 Meter ist der höchste Punkt im Inneren des Knappensaals. Das lässt sich nur mit einem fahrbaren Gerüst bewerkstelligen. Das hat auch die Fa. Schacht und Brederlow genutzt, um die neuen Leuchten zu installieren. Zudem mussten hier noch neue Kabel über den Speicher gezogen werden. Der nächste Schritt im Aufhübschungsprogramm des Knappenvereins ist die Renovierung des Knappenstübchens und der Sektbar. Dafür zeichnet dann im April Malermeister Michael Grünebach verantwortlich.

Das Aufpolstern der Stühle im Knappensaal ist etwas, das sich Matthias Ermert ebenfalls wünschen würde. Allein der Kassenbestand spricht im Moment dagegen. Dafür soll im kommenden Jahr, wenn der Verein 150 Jahre alt wird, der Fußboden erneuert werden.

Derweil spielt auch hier die Corona-Krise eine gewisse Rolle – auch wenn die Pandemie auf den ersten Blick „passend“ für den Verein aufgetreten ist: Die Theaterspielzeit war gelaufen, der Karneval ebenso. Allerdings ist eine erste Familienfeier bereits abgesagt worden, berichtet Ermert. Für den Sommer stehen zwei Hochzeiten, eine Goldhochzeit und ein runder Geburtstag an. Ob die über die Bühne gehen? Steht noch nicht fest. Und die SG Herdorf wollte hier während der Fußball-EM ein Public Viewing veranstalten. Die ist bekanntlich bereits um ein Jahr verschoben worden.

Was auch immer kommen mag, der Knappenverein ist mit seinem Knappensaal in neuem Glanz gerüstet.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen