Rollstuhlschieben statt Rollerfahren

Sozialpraktikum im Altenheim:

Don–Bosco–Schüler machten Erfahrungen im Umgang mit gehandicapten Menschen

cia Herdorf. Es schaut ja immer so schön einfach aus. Man geht hinaus in die freie Natur und schiebt den Rollstuhl mit der alten Frau einen holprigen Weg in den Wald hinauf. Wenn es allerdings bergab geht, gestaltet sich das Ganze schon etwas schwieriger. Diese Erfahrung musste auch Daniel Kipping aus der 10a der Regionalen Schule Herdorf machen. Der Schüler, der momentan sein Sozialpraktikum im Altenheim »Freier Grund« in Neunkirchen–Salchendorf ableistet, wollte eine alte Dame in ihrem Rollstuhl spazieren fahren. An einem abschüssigen Stück vergaß er jedoch die Bremse anzuziehen. »Aber ich bin noch schnell hinterher gerannt und konnte so den Rollstuhl aufhalten«, erzählt der Jugendliche.

Ähnliche oder andere Erfahrungen haben auch die übrigen Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco-Schule, die in dem Altenheim gerade ein 14-tägiges Sozialpraktikum absolvieren, gemacht. Doch nicht nur das Seniorenheim wird für ein Praktikum genutzt, auch andere sozialen Einrichtungen wie die AWo, die »Lebenshilfe«, die Caritas und der Förderkindergarten stehen bei den Schülern hoch im Kurs. Gestern kamen noch die Klassenlehrerinnen der 10a und 10b, Gudrun Bayer und Sonja Neugebauer, in das Altenheim, um bei ihren »Schäfchen« nach dem Rechten zu schauen. Wenn alles gut klappt, sollen die Schüler im Anschluss an das Praktikum im Deutschunterricht eine Erörterung schreiben, die von den Lehrerinnen an einem Elternabend ausgewertet werden. Bis dahin sollen sie weiterhin den Alltag und die Tagesabläufe in den fünf stationären Abteilungen kennen lernen und sich mit hauswirtschaftlichen Arbeiten beschäftigen. Dazu gehören auch Warten und Waschen von Rollstühlen, Betten machen, Essen austeilen und Tische decken. Andere helfen dem Hausmeister bei kleineren Arbeiten. Zwischendurch fahren die Jugendlichen mit einigen der 140 Senioren spazieren, unterhalten sich mit ihnen oder hören ihnen einfach nur zu.

Kevin Dietz kommt mit den meisten Senioren gut zurecht, manchmal gibt es allerdings doch außergewöhnliche Situationen, mit denen Kevin nicht gerechnet hat. So geschehen, als Kevin sich mit einer älteren Dame nach draußen gesetzt hatte. »Auf einmal kam ein Polizist vorbei, der wahrscheinlich Verwandte besuchen wollte,« erinnert sich der Schüler, »und plötzlich schrie die Frau um Hilfe, als ob ich sie entführt hätte.« Nichtsdestotrotz gehören solche Vorfälle natürlich zu den Ausnahmen.

Ab und an können die Praktikanten auch mal die Heimbewohner zum Arzt begleiten. Dies ist nämlich für die Leitung des Altenheims zum Problem geworden. Mittlerweile werden auch Angehörige gebeten, in solchen Fällen einzuspringen, da vermehrt Stellen gekürzt werden. Gerne würden man auch die so genannten Mini-Jobs besetzen, für die sich jedoch nicht genug Interessenten finden. Es gibt zwar viele Bewerbungen, doch die meisten möchten eine Vollzeitstelle haben. In solchen Zeiten sind Schülerpraktikanten gern gesehene Gäste.

Schlussendlich ist es allerdings für die jungen Leute am Wichtigsten, eigenständiges Arbeiten zu lernen und Erfahrungen im Umgang mit gehandicapten Menschen zu machen. Dies wird sicherlich hilfreich für ihr späteres Berufsleben sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen