Westerwaldverein Herdorf sehr aktiv

Vorstand des Vereins blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Höhepunkten zurück

sz Herdorf. Das vergangene Jahr war für den Westerwaldverein Herdorf laut Pressemitteilung »eines seiner erfolgreichsten Jahre«. Deshalb blicken die Mitglieder des Vorstandes, allen voran der Vorsitzende Norbert Büdenhölzer, mit großer Zufriedenheit zurück.

Bereits im Januar begannen die Mitglieder mit den Vorbereitungen für die Einrichtung des Grubenwanderwegs Herdorf, indem sie Holz für die Einrichtung eines Türstocks schlugen. Die Arbeiten am Grubenwanderweg zogen sich über das gesamte Frühjahr und den Sommer hin. Am 30. August konnte man schließlich unter großer Beteiligung der Bevölkerung den rund 22 Kilometer langen Wanderweg einweihen.

Verein machte zahlreiche Wanderungen

Auch im Hinblick auf die durchgeführten Wanderungen kann sich die Bilanz des Westerwaldvereins Herdorf durchaus sehen lassen. So erhielten die »Wäller« im März Besuch vom SGV Mudersbach. Die zahlreich erschienenen Wanderfreunde aus Mudersbach erwanderten unter der sachkundigen Führung von Hans Ermert den Heimatwanderweg. Mittlerweile kann man sagen, dass der Heimatwanderweg sich etabliert hat. Er steht bei den Wanderfreunden aus nah und fern hoch im Kurs.

Ebenfalls im März stand unter der sachkundigen Führung von Förster Elmar Weck eine forstkundliche Wanderung auf dem Programm. Die nächste Wanderung fand dann Ende April statt. Dieses Mal war frühes Aufstehen angesagt, ging es doch zunächst mit dem Zug nach Erndtebrück, um von dort aus über Zollhüttenbuche, Zinse, Dreiherrnstein und Ginsburg nach Vormwald zu wandern. Im Mai nahmen der Westerwaldverein Herdorf mit einer Delegation von sechs Mitgliedern am Jahressterntreffen des Hauptvereins in Höhr-Grenzhausen teil. Gewandert wurde zur Burg Grenzau und über Grenzau zurück nach Höhr-Grenzhausen.

Kirchengeschichtliche Wanderung im Juni

Im Juni stand dann ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Vereins: die kirchengeschichtliche Wanderung mit den beiden Geistlichen Zahn und Christ. Los ging’s am Knappensaal in Herdorf. Von dort aus machten sich rund 30 Wanderer auf die 23 Kilometer lange Strecke. Unter den Teilnehmern waren auch Gäste aus Muku, dem Partnerkirchenkreis des ev. Kirchenkreises Altenkirchen. Sachkundig von den beiden Geistlichen geführt und bestens von den Damen des Westerwaldvereins verpflegt, fiel es allen Teilnehmern nicht schwer, die Strecke zu erwandern.

Anfang September trafen sich zwölf »Wäller« zur Marienwanderung. Vom Startpunkt in Hachenburg erwanderten die Teilnehmer die 24 Kilometer lange Distanz entlang der Abtei Marienstatt durch die Kroppbacher Schweiz zum Kloster Marienthal. Im Oktober feierten die Wanderfreunde dann das beliebte Oktoberfest. Hier konnte Vorsitzender Büdenhölzer wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Die Herbstwanderung des Westerwaldvereins führte Mitglieder nach Grünebach, wo man den Wandertag in der Gaststätte Bürgerstube in gemütlicher Runde ausklingen ließ.

Weihnachtsfeier auf der Concordia

Die Weihnachtsfeier veranstalteten die Wäller auf der Concordia in Dermbach. Einige Mitglieder hatten ein Theaterstück einstudiert, das hier zur Aufführung kam. Wanderwart Hermann Müller hatte das vergangene Jahr auf Dias festgehalten. Manche schöne Anekdote rankte sich um das eine oder andere Bild und manches Lachen erfüllte die bis auf den letzten Platz besetzte Cafeteria.

Neben den durchgeführten Wanderungen sieht der Westerwaldverein seine Aufgabe auch darin, Wanderwege zu unterhalten und zu markieren. In diesem Bereich wurde wieder ein wahres »Mammut-Programm« bewältigt. Neben der Einrichtung des Grubenwanderwegs waren die sieben Rundwanderwege (H1-H7) und der Heimatwanderweg als örtliche Rundwanderwege des Zweigvereins Herdorf zu pflegen und zu unterhalten. Darüber hinaus wird der Europäische Fernwanderweg vom Druidenstein bis zum Hohenseelbachskopf und der Wanderweg vom Marktplatz in Herdorf bis zum Hohenseelbachskopf ausgezeichnet. Somit werden vom Westerwaldverein Herdorf rund 120 Kilometer Wanderwege im Stadtgebiet von Herdorf unterhalten. Im Frühjahr wurden an bekannten Stellen Schilder mit Flur- oder Grubennamen aufgestellt. Diese Schilder wurden von Josef Hof während der langen Wintermonate in Eigenleistung angefertigt. Bedauerlicherweise machte aber der Vandalismus auch vor diesen Schildern nicht Halt und so sind einige Schilder bereits zerstört worden.

Viele Höhepunkte in diesem Jahr

Auch mit dem Aufstellen von Ruhebänken wurde bereits begonnen. Das soll in diesem Jahr fortgesetzt werden. Daneben sollen die Wanderwege H1-H7 mit Farbe gekennzeichnet werden. Überhaupt verspricht der Ausblick auf das kommende Jahr einige Höhepunkte. Hier sollen beispielhaft nur die Wanderung »Vom ewigen Eis zum Waldmeistereis« am 3. April, die kulturhistorische Stadtführung am 8. Mai und als absolutes »Highlight« die Mehrtageswanderung auf dem Rennsteig vom 2. bis 5. September erwähnt werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen