Mutmaßlicher Täter war alkholisiert (Update)
Wohl Brandstiftung bei Feuer in Asylheim

Den Brand in der Asylbewerberunterkunft hatten die Wehrleute schnell gelöscht.
  • Den Brand in der Asylbewerberunterkunft hatten die Wehrleute schnell gelöscht.
  • Foto: VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf
  • hochgeladen von Redaktion Altenkirchen

sz Herdorf.  Das Feuer in einem Haus für Obdachlose und Asylbewerber am Herdorfer Hollertszug in der Nacht zu Freitag ist ganz offensichtlich mutwillig gelegt worden. Aus einem Medienbericht geht hervor, dass einer der Bewohner dringend verdächtig ist, in einer Waschküche ein Sofa angezündet zu haben.

Der 39 Jahre alte Deutsche war dabei alkoholisiert, wie demnach aus einer Mitteilung der Koblenzer Staatsanwaltschaft hervorgeht. Außerdem soll der Mann die Tat gestanden haben. Er wurde noch am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Einen politisch motivierten Hintergrund sehen die Ermittler indes nicht. Bislang habe es keine größeren Probleme unter den Bewohnern gegeben.

Bei dem Feuer waren, wie berichtet, vier Bewohner des Hauses verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert, die übrigen zunächst anderweitig untergebracht worden. Nach Angaben von Bürgermeister Wolfgang Schneider habe man dafür im Daadener Ratssaal Feldbetten aufgebaut. Für die Unterbringung habe das Ordnungsamt im Zusammenspiel mit dem Roten Kreuz gesorgt.

Gegen 1.15 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Bei Eintreffen des Herdorfer Löschzugs hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen Personen wurden unverzüglich durch die ersten Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, was vor allem daran lag, dass sowohl Bewohner als auch ein Nachbar bereits erste Löschversuche unternommen hatten, so die Wehr in ihrem Pressebericht.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen