SZ

Benefizkonzert mit Anemoi
Bläserquintett begeistert in Keppel

Anemoi überzeugten in Keppel mit einem feinen Programm.
  • Anemoi überzeugten in Keppel mit einem feinen Programm.
  • Foto: Johanna Schirmacher
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

jon Allenbach. Der Klostergarten von Stift Keppel bietet einen wunderschönen Rahmen für Live-Aufführungen. Am Samstag hatten die Siegener Frauen von Soroptimist International, des Service-Clubs von Frauen für Frauen, zu einem Benefiz-Konzert zu ihrem 100-jährigen Bestehen auf internationaler Ebene geladen: Es spielte das Bläserquintett Anemoi. Das sind fünf Jugendliche aus NRW, die bereits diverse Preise erhalten haben, u. a. den 1. Preis des Bonner Beethoven-Bonnensis-Wettbewerbs 2020: Amelie Jansen aus Bonn (Querflöte und Piccolo-Flöte), die Hilchenbacherin Elisa Kiess (Oboe), der Duisburger Raphael Sebald (Horn), Liam Scheidner aus Borken (Fagott) und der Düsseldorfer Jakob Breitling (Klarinette).
"Den Wind" zum Klingen bringenDie erst 14 bzw.

jon Allenbach. Der Klostergarten von Stift Keppel bietet einen wunderschönen Rahmen für Live-Aufführungen. Am Samstag hatten die Siegener Frauen von Soroptimist International, des Service-Clubs von Frauen für Frauen, zu einem Benefiz-Konzert zu ihrem 100-jährigen Bestehen auf internationaler Ebene geladen: Es spielte das Bläserquintett Anemoi. Das sind fünf Jugendliche aus NRW, die bereits diverse Preise erhalten haben, u. a. den 1. Preis des Bonner Beethoven-Bonnensis-Wettbewerbs 2020: Amelie Jansen aus Bonn (Querflöte und Piccolo-Flöte), die Hilchenbacherin Elisa Kiess (Oboe), der Duisburger Raphael Sebald (Horn), Liam Scheidner aus Borken (Fagott) und der Düsseldorfer Jakob Breitling (Klarinette).

"Den Wind" zum Klingen bringen

Die erst 14 bzw. 15 Jahre alten und schon auf sehr hohem Niveau musizierenden Jungen und Mädchen hauchten ihren Blasinstrumente, den „wind instruments“, wie sie auf Englisch heißen, vor der historischen Stift-Keppel-Kulisse Leben ein: Anemoi bezeichnet in der griechischen Mythologie die Götter der Winde.
Die fünf Musiker verzauberten die Zuhörer mit einer kleinen, aber feinen und anspruchsvollen Auswahl von Quintett-Stücken und Arrangements. Schulleiter Dr. Jochen Dietrich, Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe (in Vertretung der Leiterin der Siegener Soroptimisten, Imke Grabe), Thomas Kiess, der aktuelle Leiter des Kreuztaler Lions Clubs, der Mitveranstalter des Konzerts war, sowie Professor André Sebald vom Landesmusikrat NRW informierten die Zuschauer über die Hintergründe des Benefiz-Konzerts.

Breitenförderung in Musik unterstützen

Asiatische Länder mögen einzelne Musiker mit einem höheren Ausbildungsstand hervorbringen, dort werden aber nicht, wie bei uns, junge Musiker in der Breite gefördert. Diese Arbeit ist sehr aufwendig. Viel Zeit und Engagement wird seitens der Eltern und Lehrer investiert, während die jungen Musiker neben Talent natürlich auch hohen Einsatz und Willensstärke für die Probenarbeit mitbringen müssen. Vereine wie die Soroptimisten engagieren sich, diese Arbeit auch finanziell zu unterstützen. Der Spendenerlös des Benefiz-Konzerts kommt als Förderbeitrag zur künstlerischen Bildungsarbeit den Landesjugendensembles NRW zugute.

Modernere Musik stand im Zentrum

Aber am Samstagabend stand zunächst ein Ziel im Vordergrund: Musik genießen! Dieser Aufforderung kam das Publikum nach der langen Abstinenz von Live-Auftritten infolge der Corona-Maßnahmen gerne nach. Die Auswahl der Stücke legte den Schwerpunkt auf moderne Musik. Jacques Ibert lieferte ein beschwingtes Intro mit den „Trois pièces brèves“, gefolgt von einer Auswahl aus den „Sechs Bagatellen“ von György Ligeti, was den Musikern einiges an Können abverlangte.
Der einzige Komponist, der aus der modernen Reihe   ein wenig ausscherte, war Franz Danzi, gebürtiger Schwetzinger mit italienischen Eltern, der ein Wegbereiter der deutschen Romantik war. Das Quintett interagierte routiniert über Blicke und Körpersprache, da es ja keinen Dirigenten hat.

Ein Gang durch Paris, musikalisch begleitet

Zum Schluss führten die sichtlich mit Freude aufspielenden Musiker zwei für Bläserquintett arrangierte Sätze von George Gershwin auf. Das aufregende Leben des „American In Paris“ wurde so inszeniert, dass man sich beim Zuhören an lebhaften Stadtverkehr mit hupenden Autos und schwatzenden Menschen erinnert fühlte.
Vom dankbaren Applaus der Besucher animiert, spielte das Quintett noch zwei Zugaben: den „Abendsegen“ aus Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“, eine wohltuende und beruhigende Melodie, die passend mit Glockengeläut aus der Nachbarschaft garniert wurde! Zum guten Schluss gab es noch den Ohrwurm „Galop Infernal“ aus „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach, der seinerzeit in Frankreich gerne mit dem Wortspiel „Jacques O. de Cologne“ unterschrieb.

Autor:

Johanna Schirmacher (Freie Mitarbeiterin)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen