SZ

Philipp Hayduk als erster Siegerländer im BuJazzO
Dahlbrucher auf Jazz-Wegen

Der Posaunist Philipp Hayduk aus Dahlbruch ist jetzt Mitglied im Bundesjazzorchester.
3Bilder
  • Der Posaunist Philipp Hayduk aus Dahlbruch ist jetzt Mitglied im Bundesjazzorchester.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

Nach klassischen Anfängen wandte sich Philipp Hayduk dem Jazz zu und studiert jetzt Posaune.
jon Dahlbruch/Bonn.  Jazz-Fans aufgepasst! Das Bundesjazzorchester (BuJazzO) hat ein neues Mitglied, und zwar eins aus dem Siegerland! Nach Recherche der Autorin dieses Artikels ist Philipp Hayduk der erste Siegerländer, der in der letzten Zeit in die international renommierte Jazz-Big-Band aufgenommen wurde. Im „offiziellen Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland“, 1988 vom Posaunisten Peter Herbolzheimer („Rhythm Combination And Brass“) gegründet, findet die „Crème de la Crème“ junger deutscher Jazzmusiker und -musikerinnen die Möglichkeit, in einem Klangkörper mit höchstem musikalischem Anspruch mitzuwirken.

Nach klassischen Anfängen wandte sich Philipp Hayduk dem Jazz zu und studiert jetzt Posaune.
jon Dahlbruch/Bonn.  Jazz-Fans aufgepasst! Das Bundesjazzorchester (BuJazzO) hat ein neues Mitglied, und zwar eins aus dem Siegerland! Nach Recherche der Autorin dieses Artikels ist Philipp Hayduk der erste Siegerländer, der in der letzten Zeit in die international renommierte Jazz-Big-Band aufgenommen wurde. Im „offiziellen Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland“, 1988 vom Posaunisten Peter Herbolzheimer („Rhythm Combination And Brass“) gegründet, findet die „Crème de la Crème“ junger deutscher Jazzmusiker und -musikerinnen die Möglichkeit, in einem Klangkörper mit höchstem musikalischem Anspruch mitzuwirken. Jazzer, die heute in der Szene einen Namen haben, waren mit großer Wahrscheinlichkeit früher BuJazzO-Mitglied, z. B. Till Brönner und der leider schon verstorbene Roger Cicero. Das Orchester wird aktuell von Niels Klein und Ansgar Striepens geleitet.

Klassische Anfänge, dann schlug die Liebe zum Jazz durch

 Wie kommt nun ein junger Dahlbrucher dazu, im BuJazzO Posaune spielen zu dürfen? Philipp Hayduk begann schon im Grundschulalter damit, Posaune und andere Instrumente zu lernen. Seine musikbegeisterten Eltern Peter Hayduk und Barbara Holfeld, selbst aktive Jazz-Instrumentalisten, förderten ihn und ließen ihn schon als Siebenjährigen in ihrer Band mitspielen. Als Jugendlicher nahm er zunächst klassischen Unterricht bei Eugen Dragon, Soloposaunist der Philharmonie Südwestfalen, und später bei diversen Profi-Jazzern.
Eine weitere Station war für Philipp Hayduk bis Januar das NRW-Landesjugendjazzorchester (LaJAZZO). Er bewarb sich dann beim BuJazzO, spielte zwei Jazz-Standards vor und musste ein unbekanntes Stück „vom Blatt“ spielen – und hatte Erfolg! Die komplette Mannschaft des BuJazzO wechselt alle zwei Jahre, das Eintrittsalter der Musiker liegt bei 22 Jahren.

Posaune ist im Jazz anders!

Philipp Hayduk erlernte im klassischen Posaunenunterricht die technischen Fertigkeiten, die es ihm nun ermöglichen, richtig jazzig zu spielen. „ Nur mit den technischen Grundlagen aus der klassischen Ausbildung kann man am Ende richtig Musik, in meinem Fall Jazz, machen“, sagt er begeistert. Es gibt zwei Baugrößen des Instruments. Die klassische Posaune ist größer und produziert einen vollen Sound. Die kleinere Jazz-Posaune ist dafür wendiger, mit ihr kann der Spieler klangliche Akzente setzen.
Auch der Ansatz des Mundstücks spielt eine große Rolle. Mit der klassischen Posaune produziert der Spieler gleichmäßige Töne, die Spielweise ist ausgeglichen und erfordert Präzision. Im Jazz dagegen ist es gewünscht, flexibler und variantenreicher zu spielen. „Töne müssen schon mal ,geghostet’ werden“, wie Jazzposaunist Hayduk mit einer ungewöhnlichen Formulierung ausführt. Und neugierig darauf macht, was das wohl ist …
Seit Oktober 2019 studiert Philipp Hayduk an der Kölner Hochschule für Musik und Tanz bei Prof. Shannon Barnett, der ehemaligen Posaunistin der WDR Big Band. Sein Studium bis zum Bachelor-Abschluss umfasst acht Semester. So viel Zeit wird den Studenten gegeben, um ihre Instrumente beherrschen zu lernen. Hayduk will oft auftreten, Routine mit Kreativität koppeln und so zu seinem eigenen Stil finden. Auch Eigenkompositionen kommen (später?) dran.

Philipp Hayduk studiert Posaune in Köln

Philipp Hayduk wohnt in Köln, nur ein paar Schritte entfernt von all den berühmten Jazz-Spielorten wie Loft, Stadtgarten, King Georg … Letzterer wurde erst im vergangenen Jahr eröffnet und steht unter der Leitung des Pianisten Martin Sasse, auch in Siegen gern gesehener Gast, zum Beispiel im Jazzclub Oase. In den Clubs treffen sich die Musiker der Jazz-„Familie“, spielen in verschiedenen Besetzungen oder hören zu. Das Angebot an Jazz Gigs ist üppig.
Der junge Musiker schätzt die Kollegialität in der Szene und den starken Austausch zwischen der älteren und der jüngeren Jazzer-Generation. Konkurrenzgerangel gebe es nicht, so Hayduk. Man kann gespannt sein auf Philipp Hayduks musikalische Entwicklung, und, wer weiß, vielleicht enthüllen sich ja bei seinen Auftritten diese etwas rätselhaften „Ghost Notes“.

Autor:

Johanna Schirmacher (Freie Mitarbeiterin)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen