SZ

Viktoria-Chef Manderbach zu Kinoherbst, Filmstarts und Besucherzahlen
„Wichtig ist, präsent zu sein!“

Jochen Manderbach vom Viktoria-Kino Dahlbruch setzt auf kreative Strategien, um die Kino-Durststrecke durchzustehen.
2Bilder
  • Jochen Manderbach vom Viktoria-Kino Dahlbruch setzt auf kreative Strategien, um die Kino-Durststrecke durchzustehen.
  • Foto: Hojabr Riahi/Film- und Medienstiftung NRW
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

gmz Dahlbruch. „Wichtig ist, präsent zu sein!“ Auch wenn der Corona-Lockdown im Frühjahr und die Zurückhaltung des Publikums beim Kinobesuch seit der Lockerung der Corona-Veranstaltungsregeln die Kinos arg gebeutelt haben, wirft Jochen Manderbach, Betreiber des Viktoria Filmtheaters in Dahlbruch, die Flinte nicht ins Korn. Auch wenn sich eine große Hoffnung zerschlagen hat, mit der Verschiebung des Kinostarts des neuen James-Bond-Films, der eigentlich für den 12. November vorgesehen war. Von dem Blockbuster und Publikumsgaranten, der ein...

gmz Dahlbruch. „Wichtig ist, präsent zu sein!“ Auch wenn der Corona-Lockdown im Frühjahr und die Zurückhaltung des Publikums beim Kinobesuch seit der Lockerung der Corona-Veranstaltungsregeln die Kinos arg gebeutelt haben, wirft Jochen Manderbach, Betreiber des Viktoria Filmtheaters in Dahlbruch, die Flinte nicht ins Korn. Auch wenn sich eine große Hoffnung zerschlagen hat, mit der Verschiebung des Kinostarts des neuen James-Bond-Films, der eigentlich für den 12. November vorgesehen war. Von dem Blockbuster und Publikumsgaranten, der ein James-Bond-Film nun immer ist, hatte die Kinobranche, und auch Jochen Manderbach, sich gute Besucherzahlen erwartet: Daniel Craig alias James Bond ist schließlich ein Magnet, der in der Schlecht-Wetter-Jahreszeit die Menschen wieder ins Kino hätte locken können. Aber daraus wird bekanntermaßen nichts: Der Start von „No Time To Die“ (Keine Zeit zu sterben) wurde vor Kurzem auf den 2. April 2021 verlegt (wir berichteten).
Und jetzt? Jochen Manderbach gibt im Gespräch mit der SZ-Kulturredaktion darauf eine zweigeteilte Antwort.

Eberhofer und „Ostwind“ noch dieses Jahr

Einige Kinoverleihe, wie z. B. die Constantin Film Verleih, haben geschickt reagiert, sagt Manderbach, und einige Kinostarts vorverlegt. So wird er beispielsweise den nächsten Eberhofer-Krimifilm, das „Kaiserschmarrndrama“, schon in diesem Jahr veröffentlichen (ab 12. November). Und zwar bundesweit. Bislang war es so, dass der Verleih den Film zuerst in Bayern in die Kinos brachte und es erst dann in die anderen Bundesländer ging.
Auch der fünfte „Ostwind“-Teil aus der Pferdefilm-Reihe für Kinder und Jugendliche startet noch in diesem Jahr (17. Dezember) statt erst im kommenden. Das sind nur zwei von mehreren Beispielen für die geschickte Nutzung von freigewordenen Startterminen durch die Verleihe, die sie jetzt mit deutschen oder europäischen Produktionen belegen. Dieser Fokus wird, so Manderbachs Einschätzung, in der nächsten Zeit vermutlich beibehalten, denn bis die US-amerikanischen Filme nach Europa kommen, muss guter Ersatz her.

Nachmittagsvorstellungen laufen recht gut

Einen anderen Weg geht der Verleih Tavis, der das US-amerikanische Action-Weltuntergangs-Drama „Greenland“, das in den USA nur gestreamt werden kann, hier in die Kinos bringt. „Ein kreativer Weg“, sagt Jochen Manderbach, mit der Filmkrise umzugehen. Viele dieser Filme, die von den Filmverleihen Constantin oder Tavis auf den Markt gebracht werden, laufen in den Programmkinos wie dem Dahlbrucher Viktoria erst mit einem Zeitversatz an (wenn überhaupt). Insofern tragen diese Kinostarts im Moment nicht zur Steigerung der Besucherzahlen bei.
Deshalb muss sich Jochen Manderbach eine andere Strategie überlegen. Er hat festgestellt, dass die Nachmittagsvorstellungen, vor allem jetzt, wo das Wetter wieder unangenehmer wird, auf ganz gute Resonanz stoßen. An den beiden vergangenen Wochenenden, sagt er, waren zum Beispiel im Schnitt 30 bis 40 Besucher pro Vorstellung im Haus, während er in den Monaten August und September mit ihrem strahlenden Wetter eher einstellige Besucherzahlen verzeichnete. Zum Start der Kinderkinoreihe mit „Meine Freundin Conni“ waren es sogar 103 Interessierte (was ja heißt, dass noch 260 Plätze frei sind, also die geforderten Abstände bestens gewahrt werden können). Die Konsequenz aus dieser Erfahrung: Er konzentriert seine Angebote auf die Zeiten und Tage, zu und an denen er vergleichsweise guten Zuspruch hat!

Komödie „Wunderschön“ im  Dezember

Jochen Manderbach freut sich aber auch darauf, vor Weihnachten noch einen attraktiven deutschen Film anzubieten: Ab 3. Dezember wird er die Komödie „Wunderschön“ zeigen, von Karoline Herfurth mit Emilia Schüle, Martina Gedeck und Nora Tschirner. Der Film verspreche alles, was angesagt ist: eine Komödie und einen Frauenfilm mit Starbesetzung. Und dann – ist ein neues Jahr. Bis dahin gilt: „Wichtig ist, präsent zu sein!“

Jochen Manderbach vom Viktoria-Kino Dahlbruch setzt auf kreative Strategien, um die Kino-Durststrecke durchzustehen.
Der Corona-Lockdown im Frühjahr und die Zurückhaltung des Publikums beim Kinobesuch seit der Lockerung der Corona-Veranstaltungsregeln haben die Kinos arg gebeutelt – auch das Viktoria Filmtheater in Dahlbruch.
Autor:

Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen