SZ

„Gran Partita“ von Mozart im Abteigarten von Stift Keppel
Wunderschöne Serenade

Im Keppelschen Abteigarten erklang die herrliche „Gran Partita“ von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Bläsern und einem Kontrabassisten der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Chefdirigent Nabil Shehata.
  • Im Keppelschen Abteigarten erklang die herrliche „Gran Partita“ von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Bläsern und einem Kontrabassisten der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Chefdirigent Nabil Shehata.
  • Foto: Isabel Lippitz
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

lip Allenbach. Rosa Wölkchen am tiefblauen Himmel, die Abendsonne bescheint die Spitze des Keppelschen Turms. Serenadenwetter! Noch am Samstagnachmittag hat es regenreiche Gewitter gegeben, so dass alle Stühle in die Turnhalle geräumt werden müssen. Zum Konzertbeginn können die Zuhörer der ausverkauften Veranstaltung jedoch wie geplant im Abteigarten Platz nehmen – mit vier Meter Abstand zu den Musikern. Auch die Beleuchtungsanlage, von Schülern installiert, ist am Platz.
Stift Keppel startet in JubiläumsjahrSchulleiter Dr. Jochen Dietrich dankt in seiner Begrüßung Nabil Shehata, dem Chefdirigenten der Philharmonie Südwestfalen, und den philharmonischen Bläsern für das Geschenk zum Feierjahr „Wir.Hier.Draußen“ anlässlich der Keppelschen Schulgründung am 10. September 1871.

lip Allenbach. Rosa Wölkchen am tiefblauen Himmel, die Abendsonne bescheint die Spitze des Keppelschen Turms. Serenadenwetter! Noch am Samstagnachmittag hat es regenreiche Gewitter gegeben, so dass alle Stühle in die Turnhalle geräumt werden müssen. Zum Konzertbeginn können die Zuhörer der ausverkauften Veranstaltung jedoch wie geplant im Abteigarten Platz nehmen – mit vier Meter Abstand zu den Musikern. Auch die Beleuchtungsanlage, von Schülern installiert, ist am Platz.

Stift Keppel startet in Jubiläumsjahr

Schulleiter Dr. Jochen Dietrich dankt in seiner Begrüßung Nabil Shehata, dem Chefdirigenten der Philharmonie Südwestfalen, und den philharmonischen Bläsern für das Geschenk zum Feierjahr „Wir.Hier.Draußen“ anlässlich der Keppelschen Schulgründung am 10. September 1871. Der Vorsitzende des Gebrüder-Busch-Kreises, Olaf Kemper, freut sich, dass nach dem letzten Konzert am 11. März nun die 60. Saison mit einem Open-Air (Ideengeber waren Philharmonie-Intendant Michael Nassauer und Busch-Kreis-Geschäftsführerin Dörthe Müller) eröffnet werden kann – mit zwölf Bläsern und einem Kontrabassisten.

Mozart "aufs Angenehmste überrascht"

In Festspielmanier intonierte das Hornquartett vor Beginn dreimal eine Intrada. Martina Oberhauser führte kenntnisreich durch das Programm und stimmte die Gäste mit Mozarts eigenen Worten auf die kommende Musik, die „Gran Partita“ oder „Serenade Nr.10 KV 361“, ein. So wies er den Vater in einem Brief auf die ganz neue Gattung hin, die „alleweil in Dilettantenkonzerten“ erklingenden Serenaden. Seine eigene Komposition wäre um 11 Uhr zur Nacht zu seinem Namenstag gespielt worden und hätte ihn „aufs Angenehmste überrascht.“ Ob seine Gönnerin, die Baronin von Waldstetten dahintersteckte, war ebenso wenig zu ergründen wie der Namensgeber für den Titel „Gran Partita“.Die Bezeichnung ist berechtigt angesichts der Länge von 50 Minuten und des außergewöhnlichen Reichtums an herrlichen Melodien und kunstvollen Formen.

Gute Akustik im Abteigarten

„Trefflich und hehr“ beginnt laut Mozart das Stück. Majestätisch wird der Klangteppich für die schönen Soli von Oboe und Klarinette ausgebreitet, um dann in den schnellen Teil mit fröhlich schmetterndem Gesamtklang zu wechseln, der wiederum subtil eleganten Solowechseln der hohen und tiefen Bläser und einem wunderbaren Quartett von Klarinetten und tiefen Bassetthörnern Platz macht. Diese waren Mozarts Lieblingsinstrumente, da ihr Klang der menschlichen Stimme ähnelt. Für den Klarinettisten Anton Stadler schrieb er u. a. das herrliche Klarinettenkonzert.Die gute Akustik im Abteigarten, von den alten Mauern des barocken Stifts eingerahmt und von Vogelgezwitscher begleitet, wurde optisch mit zunehmender Dunkelheit durch Farbenspiele erweitert. Im gravitätischen ersten Menuett erklangen in den leichtfüßigen Trios Klarinetten- und Horn-Quartette sowie perlende Läufe des Fagotts. Goethes Gedicht „Dämmerung senkte sich von oben“ passte wundervoll zum tiefsinnig schönen Adagio, dem das zweite, luftig elegante Menuett mit seinen zarten hohen Einwürfen und dem launig-frechen Ländler des Trios folgte. Die „Romance“ begann mit Klarinetten- und Oboensoli, wie man sie sich kaum schöner wünschen kann. Auch in den Variationen des fünften Satzes überbot sich Mozart selber in Melodieerfindungen (neckisch, getupft, chromatisch schmerzlich, getrillert, elegisch) und Formenreichtum. Von dreimaligen Horn-Fanfaren umrahmt – wie später in der „Zauberflöte“ – war der Satz ein Ohrenschmaus für die Zuhörer.

Applaus für Musiker und Nabil Shehata

Sie wurden vom fröhlichen Kehraus des Finales „Molto allegro“ und „Alla Turca“ in die Nacht entlassen. Langer, begeisterter Applaus und Sonnenblumen als Dank für die großartigen 13 Musiker der Philharmonie Südwestfalen und ihren Dirigenten Nabil Shehata!

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen