Polizei geht von Gewaltverbrechen aus (Update)
74-Jähriger in Vormwald getötet

In einem Mehrfamilienhaus an der B 508 in Vormwald soll es am Montagabend zu einem Gewaltverbrechen gekommen sein. Laut SZ-Informationen soll dabei ein Mann tödlich verletzt worden sein.
3Bilder
  • In einem Mehrfamilienhaus an der B 508 in Vormwald soll es am Montagabend zu einem Gewaltverbrechen gekommen sein. Laut SZ-Informationen soll dabei ein Mann tödlich verletzt worden sein.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

+++ Update Dienstag, 10.55 Uhr +++

sz Vormwald. Inzwischen haben sich Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung geäußert. Demnach erschien im Laufe des Nachmittags ein 20-Jähriger in einem Geldinstitut in Hilchenbach. Dort wollte er nach bisherigen Ermittlungen einen Überweisungsträger einlösen. Da dem Mitarbeiter die  Unterschrift des auf dem Dokument vermerkten Kontoinhabers seltsam erschien, informierte das Institut die Polizei. Der 20-Jährige entfernte sich zunächst in unbekannte Richtung. Die Beamten suchten daraufhin die Meldeadresse des 74-jährigen Kontoinhabers an der Vormwalder Straße auf. In dem Haus entdeckten die Ermittler die Leiche eines Mannes, bei dem es sich mutmaßlich um den 74-Jährigen handelt.

20-Jähriger auf Fahrrad aufgegriffen und festgenommen

Im Rahmen einer intensiven Fahndung der Polizei konnte der 20-jährige Mann aus Hilchenbach nach kurzer Zeit in der Nähe der Vormwalder Straße auf einem Fahrrad aufgegriffen und nach kurzer Flucht gestellt werden. Die Polizei geht derzeit von einem Gewaltverbrechen aus. Der 20-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission der Hagener  Kriminalpolizei hat mit der Staatsanwaltschaft Siegen die Ermittlungen zur Tat und zu deren Hintergründen aufgenommen.
Ob und inwieweit sich Opfer und Tatverdächtiger kannten, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

+++ Erstmeldung +++

soph/ihm Vormwald. In einem Mehrfamilienhaus an der B 508 in Vormwald soll es am Montagabend zu einem Gewaltverbrechen gekommen sein. Laut SZ-Informationen soll dabei ein Mann tödlich verletzt worden sein. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, die gegen 19.30 Uhr am mutmaßlichen Tatort eingetroffen war. Die Feuerwehr leuchtete mit einem Einsatzwagen die Örtlichkeit aus, damit die Beamten der Kripo ihrer Arbeit nachgehen konnten. Im Gespräch mit der SZ sprach die Polizei von einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich in oder an dem Haus in der Nähe zur „Schwarzen Tulpe“ an der Vormwalder Straße ereignet haben soll. Nähere Informationen konnten mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei, die während der Nacht weiterlaufen sollen, noch nicht erteilt werden. Die Mordkommission war gegen 22.30 Uhr auf dem Weg zum Einsatzort. Die Staatsanwaltschaft will sich schnellstmöglich offiziell zu dem Vorfall äußern. Wir berichten weiter.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen