Anwohner abgetrennt

Fühlen sich abgetrennt: Anwohner der Dr.-Moning-Straße hoffen auf eine baldige Sanierung der städtischen Treppen, über die ihre Häuser erschlossen sind.  Foto: js
  • Fühlen sich abgetrennt: Anwohner der Dr.-Moning-Straße hoffen auf eine baldige Sanierung der städtischen Treppen, über die ihre Häuser erschlossen sind. Foto: js
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js Allenbach. „Wir sind abgetrennt von der Perle des Siegerlandes“, schmunzelt Rolf Stein in Anspielung auf einen ausgedienten Slogan der Stadt Hilchenbach. Dabei ist ihm und seinen Nachbarn schon seit einiger Zeit gar nicht mehr nach Lachen zumute, wenn er an die Gehwege und Treppen denkt, die sein Haus und zehn weitere mit der Dr.-Moning-Straße in Allenbach verbinden. Seit einigen Jahren scheinen sie dem Verfall preisgegeben, immer mehr Gefahrenquellen lauern und haben schon so manchen Anwohner mit schmerzhafter Konsequenz zu Fall gebracht. Nun hat die Stadtverwaltung auf die brüchigen Stufen reagiert – und die schlimmsten von ihnen kurzerhand gesperrt.

„Die Stadt ist doch in der Erschließungspflicht“, findet Gudrun Zeigan. Sie war es auch, die das Rathaus auf den Zustand der Treppen aufmerksam machte, nachdem einer ihrer Söhne beinahe gestürzt wäre. Gudrun Zeigan selbst weiß nur zu gut, wie böse ein solcher Sturz enden kann – im vergangenen Sommer rutschte sie auf einer Stufe aus und verletzte sich nachhaltig am Fuß.

Auf ihre Beschwerde hin sahen sich die Mitarbeiter des Bauhofs den treppenlastigen Erschließungsweg an und setzten die städtische Verkehrssicherungspflicht in die Tat um – mit der Teilsperrung einer kleinen und der Vollsperrung einer großen Treppe. Wenn die Anwohner nun zu ihren Häusern gelangen möchten, müssen sie mehr oder weniger lange Umwege in Kauf nehmen.

Der Stadtverwaltung, die sich das Thema Barrierefreiheit auf die Fahnen geschrieben hat, ist das Problem hinreichend bekannt. Angesichts der leeren Kassen sei eine Sanierung jedoch nicht so leicht zu bewerkstelligen, sagt Baudezernent Michael Kleber. „Ich rechne mit Kosten im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich. Wir werden uns bei der aktuellen Haushaltslage schwertun, dort viel Geld der Allgemeinheit auszugeben.“ Gerade bei den Ausgaben für den Straßenbau muss sich die Stadt den Gürtel in diesem Jahr besonders eng schnallen (die SZ berichtete). Auch eine beitragspflichtige Maßnahme – also anteilig auf Kosten der Anwohner – sei denkbar. „Aber wollen wir uns so weit rauslehnen?“

Wichtig sei es der Stadt, die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, begründet Kleber das rot-weiße Flatterband an der mittleren Treppe. „Die Anwohner sollen natürlich auch ihre Erschließung haben.“ Ob die aber im bisherigen Ausmaß erhalten bleiben könne, ziehe er in Zweifel. „Es gibt in diesem Bereich zurzeit einen gewissen Komfort“, spielt der Baudezernent darauf an, dass „alle paar Meter eine Treppe“ von der höher gelegenen Straße zu den Ende der 1960er Jahre erbauten Häusern führe.Vor einiger Zeit hatte die fußläufige Erschließung der elf Allenbacher Häuser schon einmal einen Konflikt zwischen Anwohnern und Stadtverwaltung ausgelöst. Damals ging es um unzureichende Beleuchtung der Wege. „Dieses Problem haben wir inzwischen auch gelöst“, findet Michael Kleber. Die Stadt habe einige Bewegungsmelder spendiert. Richtig zufriedenstellend ist deren Funktionsweise laut Anwohner Hans-Günther Zeigan allerdings nicht.In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses klang das Thema bereits an, am 17. Mai dann soll es das Fachgremium ausführlicher beschäftigen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.