SZ

Junge Burschen führen alten Brauch fort
Bär von der Kette gelassen

Kurze Verschnaufpause in der Müsener Dorfmitte: die Bärengruppe kurz vor dem Start in Richtung Dahlbruch.
  • Kurze Verschnaufpause in der Müsener Dorfmitte: die Bärengruppe kurz vor dem Start in Richtung Dahlbruch.
  • Foto: ph
  • hochgeladen von Praktikant Online

ph Müsen. Einfach bärig, der Nikolaustag. Zumindest in Müsen. Nach kurzer Nacht haben dort 13 Dorfburschen den Brauch des Bärentreibens erneut aufleben lassen, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Quer durch den Ort „öwerm Wasser“ und Teile von Dahlbruch („Müsen-Süd“) zieht die derb kostümierte und geschminkte Schar mit Schifferklavier und Teufelsgeige.
Den Bärenumzug gibt es seit 1880
In der „Kassa“ landen Geldspenden für einen guten Zweck: Nach einer spontanen Aktion im August sammeln die jungen Männer zum zweiten Mal für Flutopfer im Ahrtal. Beim abendlichen Bärenball mit DJ Dennis gilt die 2 -G-plus-Regelung. Dazu befindet sich eine Teststation vor dem Bürgerhaus.
Nur echt mit Schifferklavier, Teufelsgeige und Kassa.

ph Müsen. Einfach bärig, der Nikolaustag. Zumindest in Müsen. Nach kurzer Nacht haben dort 13 Dorfburschen den Brauch des Bärentreibens erneut aufleben lassen, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Quer durch den Ort „öwerm Wasser“ und Teile von Dahlbruch („Müsen-Süd“) zieht die derb kostümierte und geschminkte Schar mit Schifferklavier und Teufelsgeige.

Den Bärenumzug gibt es seit 1880

In der „Kassa“ landen Geldspenden für einen guten Zweck: Nach einer spontanen Aktion im August sammeln die jungen Männer zum zweiten Mal für Flutopfer im Ahrtal. Beim abendlichen Bärenball mit DJ Dennis gilt die 2 -G-plus-Regelung. Dazu befindet sich eine Teststation vor dem Bürgerhaus.

Nur echt mit Schifferklavier, Teufelsgeige und Kassa.
Die Bärengruppe
pflegt die Tradition

Seit etwa 1880 gibt es die Bärenumzüge in dem alten Bergmannsdorf. Der Brauch nimmt Bezug auf Durchreisende, die nach dem Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) den Ort streiften.
Manchmal hatten sie einen „Tanzbären“ dabei. Als sie nicht mehr kamen, schlüpften Junggesellen kurzerhand in deren Rollen und verkleideten sich entsprechend.

Umgestaltung der Dorfbrunnen-Anlage

Längst ist die Bärengruppe fester Bestandteil der Dorfgemeinschaft und bringt sich aktiv ein. Unter anderem hat sie eine Sitzecke im Unterdorf angelegt und kümmert sich um die Pflege der umgestalteten Dorfbrunnen-Anlage. Legendär sind die Bärensitzungen und die Zusammenkünfte in der „Zeche Vollverein“. Jahr für Jahr spenden „die Bären“ ihre Erlöse aus Umzügen und anderen Veranstaltungen für gemeinnützige Zwecke. Die aktuelle Gruppe bilden Kevin Höchst, Tristan Juksaar, Jost Niehues, Florian Freikmann, Alexander Göbel, Max Pfender, Niklas Weller, Tom Zimmermann, Michael Loos, Stefan Loos, Manuel Lisch, Nico Junge und Alex Wirth.

Autor:

Peter Helmes (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen