SZ

Celenus-Klinik
Beschäftigte lehnen Arbeitgeber-Tarifangebot ab

Die 330 Beschäftigten der Neurologischen Fachklinik zeigen sich kampfbereit. Gefordert wird eine gehaltvolle Tarif-Erhöhung. An den Töpfen (v. l.): Gewerkschaftssekretär Jasin Nafati, Betriebsratsvorsitzender Holger Schol und Harry Müller.
2Bilder
  • Die 330 Beschäftigten der Neurologischen Fachklinik zeigen sich kampfbereit. Gefordert wird eine gehaltvolle Tarif-Erhöhung. An den Töpfen (v. l.): Gewerkschaftssekretär Jasin Nafati, Betriebsratsvorsitzender Holger Schol und Harry Müller.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Alexandra Pfeifer

nja Hilchenbach. Ein Topf mit heißem Wasser auf der einen Seite – eine gehaltvolle Suppe mit nahrhaften Einlagen auf der anderen: Mit diesem Gedeck veranschaulichte die Gewerkschaft Verdi am Dienstag, wie groß die Diskrepanz zwischen Arbeitgeberangebot und Arbeitnehmerforderungen ist. Beschäftigte der Neurologischen Fachklinik Hilchenbach traten zu einer aktiven Mittagspause an die Ferndorfstraße, um ihren Forderungen nach mehr Lohn und Gehalt Ausdruck zu verleihen. Der Tarifvertrag war von Gewerkschaftsseite zum 1. September 2021 gekündigt worden. Zwei Verhandlungsrunden liegen hinter der Tarifkommission, die nächste ist für Mittwoch. 19. Januar, terminiert.

nja Hilchenbach. Ein Topf mit heißem Wasser auf der einen Seite – eine gehaltvolle Suppe mit nahrhaften Einlagen auf der anderen: Mit diesem Gedeck veranschaulichte die Gewerkschaft Verdi am Dienstag, wie groß die Diskrepanz zwischen Arbeitgeberangebot und Arbeitnehmerforderungen ist. Beschäftigte der Neurologischen Fachklinik Hilchenbach traten zu einer aktiven Mittagspause an die Ferndorfstraße, um ihren Forderungen nach mehr Lohn und Gehalt Ausdruck zu verleihen. Der Tarifvertrag war von Gewerkschaftsseite zum 1. September 2021 gekündigt worden. Zwei Verhandlungsrunden liegen hinter der Tarifkommission, die nächste ist für Mittwoch. 19. Januar, terminiert.

Mitarbeiter fordern mehr Geld und Anerkennung

„Die Beschäftigten sind über das bisherige Arbeitgeberangebot verärgert“, sagt Verdi-Vertreter Jasin Nafati. „Unsere Positionen liegen sehr weit auseinander!“ Die aktive Pause vor dem Celenusgebäude sollte ein deutliches Zeichen setzen: Man ist bereits, für mehr Geld und Anerkennung zu kämpfen. Das bisherige Angebot halten die Beschäftigten für indiskutabel.

Das bietet der Arbeitgeber an:
zum 1. März eine einmalige Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro,
ab dem 1. September 1,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt,
ab dem 1. Januar 2023 eine Erhöhung der Tabellenwerte um 40 Euro,
ab dem 1. Juli 2023 1 Prozent mehr Lohn und Gehalt,
Vorteile für Verdi-Mitglieder und
Laufzeit: 28 Monate.

Das fordert Verdi:
100 Euro monatlicher Festbetrag auf das Tabellenentgelt zuzüglich 7 Prozent,
eine Laufzeit von zwölf Monaten sowie
eine Mitgliedervorteilsregelung.

Corona-Prämie soll Bestandteil der Tarifeinigung sein

„Die Anpassung der Löhne und Gehälter an das übliche Niveau in einem Gesundheitsbetrieb ist den Verdi-Mitgliedern ein wichtiges Ziel“, so Nafati: Die Gewerkschaft bewertet die Celenus-Klinik Hilchenbach als ein sehr erfolgreiches Unternehmen. Daher sei es an der Zeit, die rund 330 Beschäftigten an diesem Erfolg teilhaben zu lassen: „Sie erwirtschaften schließlich auch das Geld!“
Bislang wurde eine Corona-Prämie immer abgelehnt – nun soll sie Bestandteil der Tarifeinigung sein.

Das ist nicht redlich.
Holger Schol und Rüdiger Frevel
Betriebsratsvorsitzende

Stellv. Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Frevel, Sporttherapeut.
  • Stellv. Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Frevel, Sporttherapeut.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Alexandra Pfeifer

Dass der Arbeitgeber – 2015 wurden die Celenus-Kliniken von der französischen Orpea-Gruppe übernommen – ein Jahr der prozentualen Nullrunde vorschlage, sei völlig inakzeptabel, sagt auch der Hilchenbacher Betriebsratsvorsitzende Holger Schol. Bislang habe der Arbeitgeber eine Corona-Prämie immer abgelehnt – nun solle sie auf einmal Bestandteil der Tarifeinigung sein: „Die Prämie gibt es aber doch für geleistete Arbeit“, so Schol und stellv. Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Frevel – auch mit Blick auf die Tatsache, dass die Rehaklinik in der Pandemie als Akutkrankenhaus anerkannt wurde. Frevel nennt die Vermischung unredlich.

Hilchenbacher Celenus-Klinik hat Corona-Patienten aufgenommen

Die Klinik wurde, wie berichtet, immer wieder für Covid-Patienten gebraucht, um Stationen der Siegener Krankenhäuser zu entlasten. Und auch ehemalige Virus-Patienten werden an der Ferndorfstraße medizinisch betreut, wenn neurologische Ausfälle die Folge sind.

Celenus-Klinik entlastet Siegener Häuser

Die Belegschaft habe Quarantänen, Infektionen und Aufnahmestopps erlebt, ruft Heupel in Erinnerung. „Einmal fielen von einem auf den anderen Tag 10 Prozent der Mitarbeiter aus.“ Das habe man alles zum Wohle der Patienten bewältigt. „Wir wollen auch keinen Streik – es wäre schön, wenn der Arbeitgeber vorher auf uns zukommt.“

Die 330 Beschäftigten der Neurologischen Fachklinik zeigen sich kampfbereit. Gefordert wird eine gehaltvolle Tarif-Erhöhung. An den Töpfen (v. l.): Gewerkschaftssekretär Jasin Nafati, Betriebsratsvorsitzender Holger Schol und Harry Müller.
Stellv. Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Frevel, Sporttherapeut.
Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.