EAB trennt sich offiziell von Richard-Martin-Haus

EAB-Landesverbandsvorsitzender Werner Künkler (r.) überreichte dem neuen Besitzer des Martin-Hauses, Guido Fuhrmann, einen symbolischen Schlüssel.  Foto: js
  • EAB-Landesverbandsvorsitzender Werner Künkler (r.) überreichte dem neuen Besitzer des Martin-Hauses, Guido Fuhrmann, einen symbolischen Schlüssel. Foto: js
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js Hilchenbach. Es waren sowohl Tränen des Abschieds als auch der Erleichterung, die Werner Künkler gestern Nachmittag in Hilchenbach vergoss. Der Landesverbandsvorsitzende der Evangelischen Arbeitnehmerbewegung Nordrhein-Westfalen (EAB) beendete mit einem symbolischen Akt eine mehr als acht Jahrzehnte währende Ära: Mit einem überdimensionierten Schlüssel überreichte Künkler das Richard-Martin-Haus an seinen neuen Besitzer.

Wie berichtet, wird Guido Fuhrmann, Chef des Hauses Abendfrieden in Helberhausen, im neuen Jahr der Herr im Hause sein. Nach 82 Jahren trennt sich die EAB von ihrem geschichtsträchtigen Erholungsheim am Waldrand nahe der Hilchenbacher Siedlung, weil sie es nicht mehr wirtschaftlich führen konnte. Fuhrmann sieht sich dazu durchaus im Stande, und zwar mit einer Mischung aus Bewährtem, Innovationen und Synergieeffekten mit den anderen Einrichtungen seines Familienunternehmens.

Werner Künkler erinnerte an die Grundsteinlegung der Wohnstätte, die der damalige EAB-Verbandsvorsitzende und Namensgeber Richard Martin vorgenommen hatte, und an die Einweihungsfeier im Jahre 1927. Damals, so Künkler, sei die EAB-Stätte etabliert worden, um Arbeitnehmern aus dem Ruhrgebiet erholsame Urlaube zu ermöglichen. „An Flugreisen nach Ägypten war ja noch nicht zu denken.“ Bis heute sei das Richard-Martin-Haus „ein Hort für EAB-Mitglieder und nette Gäste gewesen, die sich wohl gefühlt“ hätten. Es sei stets „gut und liebevoll geführt“ worden. Und daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern, da auch weiterhin Christine Kretschmer und das eingearbeitete zehnköpfige Team die Geschicke im Hause leiten werden.

Guido Fuhrmann gab bei der Schlüsselübergabe zu, bis vor kurzem noch nichts über das Richard-Martin-Haus gewusst zu haben. Bei seinem ersten Besuch vor Ort habe für ihn jedoch festgestanden: „Das passt.“ Er wolle dem bestehenden Team nun nicht viel in die Arbeit hineinreden – er sei schließlich kein Hotelexperte. Er könne seinen neuen Mitarbeitern lediglich die Rahmenbedingungen vorgeben.

Um den den Betrieb der Ferienstätte nicht nur mit Herzblut, sondern auch mit wirtschaftlichem Erfolg führen zu können, setzt Fuhrmann darauf, dass die EAB-Reisegruppen auch weiterhin den Weg nach Hilchenbach finden. Zudem sollen weitere Übernachtungsgäste angelockt werden (die SZ berichtete). „Ich werde das Haus wie gehabt führen können, wenn Sie weiterhin kommen“, appellierte der neue Besitzer gestern an die 40-köpfige EAB-Gruppe, die die Zeit zwischen den Jahren im Richard-Martin-Haus verbringt.Werner Künkler versprach Guido Fuhrmann, dass das Richard-Martin-Haus auch weiterhin im Herzen der EAB-Mitglieder bleibe und die Verbundenheit zu Hilchenbach und zur Einrichtung auch nach wie vor Bestand haben werde.Neben den alten und neuen Eigentümern, den Hausgästen und Bewohnern des Hauses Abendfrieden fanden gestern Nachmittag zahlreiche Besucher den Weg ins etwas versteckt gelegene Richard-Martin-Haus. Bei einem Tag der offenen Tür konnte sich jeder Interessierte ein Bild von einem Haus machen, das seit vielen Jahrzehnten zu Hilchenbach gehört, das aber vor Ort nur wenigen bekannt ist. Fuhrmann: „Es wäre schön, wenn sich das ändert.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.