Faible für Musik die Plattform zu fruchtbarer Jugendarbeit

Roman Mengel seit Februar Jugendpfleger in Hilchenbach

mir Hilchenbach. Seit gut zwei Monaten ist er im Amt, hat die Nachfolge von Markus Sting als Jugendpfleger der Stadt Hilchenbach angetreten: Roman Mengel. Im »Underground«, dem Jugendtreff im ehemaligen Bunker der Hilchenbacher Wilhelm-von-Oranien-Hauptschule, ist seitdem wieder regelmäßig geöffnet.

Den Treff selbstständig zu leiten, das macht dem gerade 30-Jährigen richtig Spaß. Und die Aussicht auf einen unbefristeten Job bei der Stadt Hilchenbach nach dem Anerkennungsjahr im Jugendtreff Geisweid lockte Mengel, kaum einem studierten Sozialpädagogen bietet sich ein derart nahtloser Übergang. »Offene Jugendarbeit«, das ist sein Ding. Eines seiner Hobbys kommt ihm da entgegen: Musik machen, bevorzugt Rap und Hip Hop. Kein Wunder, dass im April noch ein Musik-Workshop starten soll.

Kreativ etwas schaffen, das will Mengel mit den Jugendtreffbesuchern aber auch in anderen Bereich. Aus den Reihen der jungen Leute will er sich in nächster Zukunft einen ehrenamtlichen Mitarbeiterkreis aufbauen. Das Ziel: Vertrauen aufbauen, auch die Ehrenamtlichen könnten den Treff »mal« betreuen, falls er anderweitig gebraucht werde. Die Alternative wäre keine: Zuschließen.

Mit seiner Dahlbrucher Kollegin Heike Kühn will Mengel ein »fruchtbares Team« bilden. Gemeinsam haben die beiden Jugendpflegern mit den Jugendlichen ein Konzept für die Nutzung der Ahlbornhallen erstellt (die SZ berichtete). Musik und Skaten sind die beiden Grundpfeiler. Ein erstes Konzert in der Turnhalle Dahlbruch soll das Projekt unterstützen. Eigentlich war der Abend in der Ahlbornhalle geplant; die aber ist zwischenzeitlich für ein halbes Jahr vermietet worden.

Im »Underground« selbst hat Mengel eine bunte Mischung von Gästen vorgefunden, alle Nationalitäten sind vertreten. Und sie kommen prima miteinander aus. Neben der »Treff«-Arbeit kümmert sich Mengel natürlich um die Ferienspiel-Aktivitäten. Grundsätzlich möchte er mit seiner Arbeit dazu beitragen, mit Jugendlichen ein kreatives Kontrastprogramm gestalten als Alternative zum »Abhängen« vor dem Computer und dem Fernseher bzw. dem immer noch verbreiteten Langweilen an der Rathaustreppe.

Ein offenes Ohr hat Jugendpfleger Roman Mengel für alle Belange rund um rechtsextreme Aktivitäten. In jungen Jahren war er nach eigenem Bekunden Mitglied in der Organisation »Jugend gegen Rechts in Europa«. Ein Trupp Skinheads sei ihm kürzlich in Hilchenbach zwar aufgefallen, ereignet habe sich aber nichts. Die relative Ruhe, so Mengel weiter, hänge vielleicht auch damit zusammen, dass einer der rechten Anführer - Spitzname »Lulu« - seinen Lebenskreis in Richtung Rostock verlagert habe.

Unkompliziert ist er, der neue städtische Jugendpfleger. In dem Stil möchte er Kontakte aufbauen zu Schulen, Vereinen und sonstigen Institutionen im Großraum Hilchenbach. Einer fruchtbaren Zusammenarbeit dürfte damit eigentlich nichts im Weg stehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen