Freibadsaison gesichert

Der Brandschaden im vom TuS Hilchenbach betriebenen Freibad ist nicht mehr zu reparieren – das alte Schwimmmeisterhaus muss abgerissen werden.  Foto: js
  • Der Brandschaden im vom TuS Hilchenbach betriebenen Freibad ist nicht mehr zu reparieren – das alte Schwimmmeisterhaus muss abgerissen werden. Foto: js
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

js Hilchenbach. Die kommende Schwimmsaison im Hilchenbacher Freibad ist nicht gefährdet. Das erklärte Baudezernent Michael Kleber gegenüber der Siegener Zeitung. Wie berichtet, hatte es in der Neujahrsnacht im über 100 Jahre alten Schwimmmeisterhaus der Badeanstalt gebrannt. Schon kurz nach dem Löschen des Feuers stand fest: Das Holzgebäude wird nicht mehr zu retten sein.

Momentan klären die Stadt als Eigentümerin, der TuS Hilchenbach als Betreiberverein und die Versicherung, wie das Gebäude wieder aufgebaut werden kann. „Wir müssen da baulich rangehen“, so Kleber, „und das auch kurzfristig im Anschluss an die Untersuchungen.“ Momentan werde noch die genaue Schadenshöhe ermittelt. Hierfür hatte der TuS zunächst eine exakte Inventurliste erstellt. Im Gebäude selbst waren neben dem Bademeisterraum und Umkleidekabinen eine kleine Werkstatt und Gerätschaften des Freibadteams untergebracht.

„Auch wir sind sehr zuversichtlich, dass der Badbetrieb pünktlich losgehen kann“, sagte TuS-Vorsitzender Carsten Irle. Nach dem „Anfangsschock“ sehe es für ihn so aus, als könne das vom Brand zerstörte Gebäude relativ schnell abgerissen und ersetzt werden – wahrscheinlich wieder durch ein Holzständerbauwerk in ähnlicher Größe.

„Der materielle Schaden ist dabei nicht das Schlimmste“, so der Vereinsvorsitzende. Es sei vielmehr der ideelle Wert, der nun verloren gehe. „Ich habe von vielen Hilchenbachern gehört, wie schade es um das Gebäude ist.“ Dieses habe ein Jahrhundert lang am Beckenrand gestanden und sei nun womöglich einem „Dummejungenstreich“ zum Opfer gefallen.

Ob das so ist, muss aber noch geklärt werden, wie Polizeisprecher Uwe Weinhold gestern sagte: „Die Ermittlungen wegen Brandstiftung laufen noch.“  Wie berichtet, hatten Zeugen Jugendliche dabei beobachtet, wie sie den möglichen Brandauslöser in das Gebäude warfen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.