SZ

Bauarbeiten an der Ginsburg gehen voran
Gewerkenhaus strahlt schwarz-weiß-grün

Wenn alles fertig ist, können die Gäste sich auch in der Hans-Hübner-Stube wieder stärken, die im Gewerkenhaus Platz für etwas 25 Personen bietet.
  • Wenn alles fertig ist, können die Gäste sich auch in der Hans-Hübner-Stube wieder stärken, die im Gewerkenhaus Platz für etwas 25 Personen bietet.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Grund. Wirklich alt ist das Fachwerkhaus hoch oben auf dem Schlossberg nicht. Aber es ist einem uralten Vorbild nachgebaut: dem Hammergewerkenhaus, das im 17. Jahrhundert in Boschgotthardshütten erbaut wurde. 1975 bauten Heimatfreunde das Gewerkenhaus an der Ginsburg auf – nach dem Vorbild des Originals und unter Verwendung der noch vorhandenen Materialien des abgerissenen Gebäudes. Wie viel alte Bausubstanz in dem neuen Haus steckt – wer weiß es heute noch genau? Aber das ist eigentlich auch nicht entscheidend. Mehr als im Berliner Stadtschloss wird es auf jeden Fall sein.

Das Gewerkenhaus ist jetzt umfangreich von außen renoviert worden. Das Fachwerk wurde gestrichen, es gab neue Fenster und neue grüne Klappläden, die ein wenig ans Bergische Land erinnern.

ihm Grund. Wirklich alt ist das Fachwerkhaus hoch oben auf dem Schlossberg nicht. Aber es ist einem uralten Vorbild nachgebaut: dem Hammergewerkenhaus, das im 17. Jahrhundert in Boschgotthardshütten erbaut wurde. 1975 bauten Heimatfreunde das Gewerkenhaus an der Ginsburg auf – nach dem Vorbild des Originals und unter Verwendung der noch vorhandenen Materialien des abgerissenen Gebäudes. Wie viel alte Bausubstanz in dem neuen Haus steckt – wer weiß es heute noch genau? Aber das ist eigentlich auch nicht entscheidend. Mehr als im Berliner Stadtschloss wird es auf jeden Fall sein.

Das Gewerkenhaus ist jetzt umfangreich von außen renoviert worden. Das Fachwerk wurde gestrichen, es gab neue Fenster und neue grüne Klappläden, die ein wenig ans Bergische Land erinnern.

155 000 Euro für Renovierung der Ginsburg

155 000 Euro hat der Verein zur Erhaltung der Ginsburg in die Renovierung investiert. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien steuerte 71 000 Euro aus einem Denkmalschutzsonderprogramm bei, der Verein stemmte 84 000 Euro aus Eigenmitteln, in die auch Spenden einfließen.

Im Gewerkenhaus ist unterdessen bereits Leben eingekehrt. Gerd und Nicole Grothe sind die neuen Pächter der Ginsburg-Gastronome und sind selbst in das Obergeschoss des schmucken Fachwerkgebäudes (Gesamtfläche: rund 350 Quadratmeter) eingezogen. Gerd Grothe: „Wir sind Pächter und Mieter zugleich.“ Für Wanderer und Ausflügler gibt es nun wieder eine zuverlässige Anlaufstation für zünftige Stärkung, denn die Gastronomie öffnet bis auf Montag täglich: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr. An schönen Sommertagen, so verspricht Gerd Grothe, kann man auch länger genießen.

Momentan abgespecktes kulinarisches Programm

Im Moment gibt es allerdings nur ein abgespecktes kulinarisches Programm, denn die Küche im Gewerkenhaus ist noch nicht fertig. Man behilft sich mit der Burgküche und der privaten Küche der Grothes. „In Zukunft wollen wir sonntags auch frische Rouladen oder Eintopf anbieten; das geht im Moment noch nicht“, kündigt Grothe an.

Die Bauarbeiten rund um die Ginsburg gehen unterdessen mit Hochdruck weiter. Der Vereinsvorsitzende Dieter Viehöfer und Stellvertreter Markus Völkel wollen bis Ende des Jahres fertig werden mit dem Projekt barrierefreie Höhenburg.

Bauarbeiten um die Ginsburg gehen mit Hochdruck weiter

Ein langgestreckter Pavillon am Eingangsbereich zum Areal wird errichtet, die Küche im Gewerkenhaus erneuert, eine Terrasse mit Kräutergarten und Bienestöcken hinter dem Fachwerkhaus angelegt, die Ausstellung im Turm aufgebaut, der Aufzug installiert, das „grüne Klassenzimmer“ in den Raum über der Burgküche verlagert und die Außenanlagen hergestellt.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen