JU Hilchenbach: »Sinkflug« muss Ende haben

Nachwuchspolitiker erörterten aktuelle Problem-Projekte / Hoffnung auf Agenda-Prozess

sz Hilchenbach. Der Vorstand der Jungen Union Hilchenbach diskutierte jetzt laut Pressebericht über das Stadtmarketing und die »zahlreichen Enttäuschungen in Hilchenbach«. Praktisch alle Bemühungen der Stadt, Gewerbe, Industrie und Dienstleister anzusiedeln, seien in den vergangenen Jahren gescheitert. Man habe die Meldungen noch in den Ohren, das alte Coop-Gebäude im Ruinener Weg werde endlich abgerissen und durch ein Geschäftshaus ersetzt. Von heute auf morgen seien die Vorstellungen zerplatzt. Zur Gerichtswiese sei die Freude wieder vergebens gewesen. Man sei »sehr enttäuscht«, so schreibt die JU, dass in Hilchenbach neue Investoren oder auch bereits ansässige Unternehmer scheinbar wenig Unterstützung fänden.

Stellung bezieht die JU auch zu Kraemers Park, erinnert an die Debatte im Rat und den CDU-Antrag, das Gelände für einen Discounter freizugeben. Die Polemik, die der Fraktionssprecher der Grünen an den Tag gelegt habe, sei nur ein Zeichen populistischer Stimmungsmache und verbessere in keiner Weise die Situation. Dass mit diesem Grundstück etwas passieren müsse, sei sicher nachzuvollziehen. Und dass die Villa Kraemer abgerissen worden sei, »war sehr unglücklich«. Allerdings könne man diese Entscheidung nicht wieder rückgängig machen, demzufolge sei »es unsinnig, im Nachhinein darüber groß zu diskutieren«. Jedes Jahr bringe das Grundstück enorme Zinsaufwendungen mit sich.

Darüber hinaus »blickten« die JUler nach eigenen Angaben auf die zahlreichen leer stehenden Ladenlokale in der Stadt. Immer mehr Geschäfte und Gastronomen müssten ihren Geschäftsbetrieb aufgeben. Im Gerber Park stehe fast die gesamte obere Etage leer, während im Erdgeschoss die Geschäfte nach und nach auch ihre Türen schließen müssten. Rund um den Hilchenbacher Marktplatz sehe es ebenfalls schlimm aus.

Positiv sei die Tatsache, dass der Tourismus in der Stadt erfreulich ansteige. Der JU stellt sich Fragen: »Wohin sollen Touristen in Hilchenbach bald noch gehen? Sind alle diese Enttäuschungen nur eine zufällige Verkettung unglücklicher Umstände und wirkt sich die schlechte Konjunktur extrem negativ auf Hilchenbach aus? Oder tragen die Verantwortlichen im Rathaus auch Mitschuld?«

Es müsse sich Grundlegendes ändern, ansonsten sehe die Zukunft der Stadt Hilchenbach wenig erfreulich aus. Die JU hofft, in den Agenda-Gruppen werde intensiv über die Problematik diskutiert und alle Beteiligten aus Verwaltung, Rat und Wirtschaft widmeten sich mit mehr Engagement diesem sicher schwierigem Themenkomplex, damit in Hilchenbach der »Sinkflug« ein Ende habe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen