SZ-Plus

"No Limits" Dahlbruch zieht um
Jugend geht in den Untergrund

Jugendtreffleiterin Heike Kühn und „Bufdi“ Jonathan Hirsch sind gespannt, wie das provisorische Domizil angenommen wird.
3Bilder
  • Jugendtreffleiterin Heike Kühn und „Bufdi“ Jonathan Hirsch sind gespannt, wie das provisorische Domizil angenommen wird.
  • hochgeladen von Jan Schäfer (Redakteur)

js Dahlbruch. Die Zeiten des „No Limits“ sind beendet. Das Jugendzentrum am Bernhard-Weiss-Platz hat die Koffer gepackt und sich vorerst von dannen gemacht. Im Kellergeschoss der ev. Kirche Dahlbruch, nur wenige hundert Meter entfernt an der Hochstraße gelegen, geht die Arbeit weiter. Das Team um Stadtjugendpflegerin Heike Kühn begrüßt die jungen Gäste ab sofort im „Underground“.

Der Name ist Programm und Reverenz zugleich: Im Untergeschoss des ausgedienten Gotteshauses, da wo früher der Ökumenische Tisch seine Waren verteilte, werden die meisten etablierten Angebote nun weitergeführt – „Underground“ hieß zudem der frühere Hilchenbacher Jugendtreff, als der im Keller der heutigen Florenburgschule und noch nicht im Gerber-Park untergebracht war.

js Dahlbruch. Die Zeiten des „No Limits“ sind beendet. Das Jugendzentrum am Bernhard-Weiss-Platz hat die Koffer gepackt und sich vorerst von dannen gemacht. Im Kellergeschoss der ev. Kirche Dahlbruch, nur wenige hundert Meter entfernt an der Hochstraße gelegen, geht die Arbeit weiter. Das Team um Stadtjugendpflegerin Heike Kühn begrüßt die jungen Gäste ab sofort im „Underground“.

Der Name ist Programm und Reverenz zugleich: Im Untergeschoss des ausgedienten Gotteshauses, da wo früher der Ökumenische Tisch seine Waren verteilte, werden die meisten etablierten Angebote nun weitergeführt – „Underground“ hieß zudem der frühere Hilchenbacher Jugendtreff, als der im Keller der heutigen Florenburgschule und noch nicht im Gerber-Park untergebracht war. Wie das Dahlbrucher Jugendzentrum nach der Zeit in seinem Ausweichquartier genannt wird, muss sich noch zeigen. Leiterin Heike Kühn wagt ohnehin noch keine genaue Prognose, wann es zurückgehen könnte an den bewährten Standort. Allzu oft waren die Zeitpläne für den Bau des Kulturellen Marktplatzes verworfen worden. Und genau an diesem Großprojekt hängt das „No Limits“. Ende März, so der aktuelle Stand, soll mit den Abrissarbeiten des Gebäuderiegels begonnen werden, an dessen Stelle ein neues Haus der Alltagskultur entstehen wird, Sporthalle und Jugendtreff inklusive.

Umso mehr konzentriert sich das Team des Jugendzentrums auf die Zeit im „Underground“. Am Montag sorgte der städtische Baubetriebshof dafür, dass die letzten großen Möbel an die Hochstraße gebracht wurden. Wichtig sei es den Jugendlichen gewesen, auch die Küche mitzunehmen. Besonders der schwere Billardtisch sorgte für einen schweißtreibenden Einsatz; jetzt aber steht er bereit im wohnzimmerähnlichen Hauptsaal und lädt an die Queues.

Immer wieder hätten Schäden des Sturms „Sabine“ die Bauhofmänner zur Umzugspause gezwungen, dann musste schnell andernorts zugepackt werden. Dennoch: Der Jugendtreff im Keller ist bereit. Und nach einem Provisorium sieht er beim besten Willen nicht aus. Schnell hat das Team die Vorteile des Standorts erkannt. Auch wenn das Büro sich jetzt einen Raum mit Abstellkammer, Lager und Putzmittelraum teilen muss, bietet das Untergeschoss jede Menge Platz zur kreativen und kommunikativen Entfaltung. Besonders gut kommt der Gruppenraum an, in den sich die Jugendlichen in Ruhe für Projekte zurückziehen können. Für die Ausgestaltung der (noch) vorwiegend weißen Wände sollen die Nutzer in den kommenden Monaten selbst sorgen.

Ein paar Federn hat der Treffpunkt aber durchaus gelassen bei seinem Umzug. Nicht alle früheren Nutzergruppen sind mitgekommen ins „Underground“. Das Café International etwa ist nach Hilchenbach übergesiedelt, das Stillcafé ist auch abgesprungen, die Sportgruppe ist nun in Allenbach zu Hause. Die Strickgruppe, der PUSH-Verein und das Jugendforum indes halten auch dem „Underground“ die Treue. Musikalisch gibt es weitere Einschnitte: Die Instrumente wurden in der alten Volksschule (Haus ErnA) zwischengelagert und können nicht mehr spontan zur Hand genommen werden.

Die Öffnungszeiten bleiben wie gehabt. Auch die Gruppentreffs finden weiterhin statt. Als erster zog am Dienstag der von Kaya Kohlberger, Mandana Krämer und Fawzya Altuhma geleitete Mädchentreff symbolisch um – bei einem gemeinsamen Gang trugen die Mädels ein Banner vom alten zum neuen Jugendzentrum. „Wir hoffen, das das ,Underground’ angenommen wird“, sagt Heike Kühn – und hofft insbesondere auf eine stärkere weibliche Besucherschar. Die Nutzergruppe sei mit mehr als 80 Prozent stark männlich dominiert. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass sich auch Mädchen hier wohlfühlen.“

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen