Ortsvorsteher fordert Verbote
Kein Applaus für die Kurve

Die berüchtigte "Applauskurve". Hier haben sich schon zahlreiche Motorradunfälle ereignet.
  • Die berüchtigte "Applauskurve". Hier haben sich schon zahlreiche Motorradunfälle ereignet.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Marc Thomas

nja Oechelhausen/Afholderbach. „Applauskurve – dieser Name muss endlich weg. Abstiegskurve, das wäre passender. Es muss auf der B 62 zwischen Afholderbach und der Abfahrt Oechelhausen eine Beschränkung für Motorradfahrer geben. Schnell und dringend!“

Friedhelm Stötzel ist Ortsvorsteher von Ruckersfeld und hat die vergangenen Tage nicht gut geschlafen. Im Hilchenbacher Rat berichtete er am Mittwoch eindrücklich von seinen Erlebnissen am Sonntag, in Folge des tödlichen Motorradunfalls im Nachbarort Oechelhausen. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr wurde er von der Polizei gebeten, die Abzweigung an der B 62 für den Verkehr zu sperren, damit niemand in die Unfallstelle hineinfahre. Erschütternde Szenen habe er dort oben, an der von vielen Motorradfahrern so geliebten Rennstrecke, in den folgenden zweieinhalb Stunden erlebt. Ja, viele seien vernünftig unterwegs gewesen. „Viele sind aber auch permanent hoch und wieder hinunter gefahren.“ Sie hätten ihre „Fahrkünste“ demonstriert, auch für die Kamera: „Bis an die Grenze der Fliehkraft“. Vor seinen Augen habe sich dann ein Unfall ereignet: Ein Fahrer habe mit den Beinen Bodenkontakt gehabt, die Kontrolle über sein Zweirad verloren und sei über die Straße „geschossen“. Passiert sei zum Glück nichts. „Ich habe die Polizei alarmiert wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.“ Für ein Einschreiten der Behörde aber sei eine „konkrete Gefährdung“ anderer Menschen nötig, habe er dann erfahren.

Friedhelm Stötzel kündigte an, sich ausdauernd für eine Beschränkung der Rennpiste für Motorradfahrer einzusetzen: „Vorher werde ich keine Ruhe geben!“ Ansprechpartner, darauf wies Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis hin, ist der Kreis. Die Polizei würde in einem solchen Verfahren angehört. Sie teilte auf SZ-Anfrage mit: Man habe die Situation im Blick und sei immer wieder mit Kräften des Verkehrsdienstes oder der Kreuztaler Wache vor Ort – auch im Rahmen von Sondereinsätzen.

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen