SZ

Hilchenbach erhöht Wassergebühren
Klärschlamm trübt Bilanz

Der Kompost aus dem Klärwerk Ferndorftal darf seit zwei Jahren nicht mehr als Gartendünger abgegeben werden. Seine Entsorgung geht seither ins Geld – und macht sich nun in der Gebührenkalkulation bemerkbar. Archivbild: Stadt Hilchenbach
  • Der Kompost aus dem Klärwerk Ferndorftal darf seit zwei Jahren nicht mehr als Gartendünger abgegeben werden. Seine Entsorgung geht seither ins Geld – und macht sich nun in der Gebührenkalkulation bemerkbar. Archivbild: Stadt Hilchenbach
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Hilchenbach. Die Hilchenbacher Bürger müssen sich auf erhöhte Gebühren für Wasser und Abwasser einstellen. Der Betriebsausschuss folgte jetzt mit einer einstimmigem Empfehlung dem Vorschlag der Betriebsleitung, entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Das ist nicht zuletzt auf die seit 2017 geltende Klärschlammverordnung zurückzuführen. Diese hat den Stadtwerken einen Strich durch die bewährte Rechnung gemacht. Denn: Die neue Verordnung erlaubt es nicht mehr, den in der Kläranlage Ferndorftal in Kredenbach anfallenden Klärschlamm als Gratis-Dünger abzugeben. Dieser muss nun landwirtschaftlich verwertet, also abtransportiert werden – das geht ins Geld, rund 100 000 Euro müssen dafür eingeplant werden.

sz Hilchenbach. Die Hilchenbacher Bürger müssen sich auf erhöhte Gebühren für Wasser und Abwasser einstellen. Der Betriebsausschuss folgte jetzt mit einer einstimmigem Empfehlung dem Vorschlag der Betriebsleitung, entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Das ist nicht zuletzt auf die seit 2017 geltende Klärschlammverordnung zurückzuführen. Diese hat den Stadtwerken einen Strich durch die bewährte Rechnung gemacht. Denn: Die neue Verordnung erlaubt es nicht mehr, den in der Kläranlage Ferndorftal in Kredenbach anfallenden Klärschlamm als Gratis-Dünger abzugeben. Dieser muss nun landwirtschaftlich verwertet, also abtransportiert werden – das geht ins Geld, rund 100 000 Euro müssen dafür eingeplant werden.

Nach den vorläufigen Hochrechnungen wird das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Verlust von etwa 318 800 Euro abschließen. Dieses Negativergebnis setzt sich auch im Plan 2020 fort, der einen vorläufigen Verlust in Höhe von 223 500 Euro ausweist. Deshalb soll die Schmutzwassergebühr zum 1. Januar 2020 um 15 Cent von bisher 2,25 Euro auf 2,40 Euro pro Kubikmeter erhöht werden. Ausgehend von einer Abwassermenge von rund 610.000 Kubikmeter ergibt diese Erhöhung eine jährliche Einnahmenmehrung von 91 500 Euro. Zudem soll die Niederschlagswassergebühr aufgrund der vorgenommenen Kalkulation von der derzeit 74 Cent auf nunmehr 76 Cent erhöht werden.

Auch die Gebühren für Trinkwasser sollen zum neuen Jahr angehoben werden. Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein, von dem auch die Stadtwerke ihr Wasser beziehen, wird seinen Wasserbezugspreis 2020 von 73 auf 79 Cent erhöhen. Hinzu kommt ein Verlust im Wirtschaftsjahr 2019 von etwa 45 000 Euro, der sich im Plan für 2020 fortsetzt (der vorläufig ausgewiesene Verlust beträgt 127 000 Euro). Um den weiteren Verlusttrend und künftigen Kostensteigerungen zu entgegen, soll das Trinkwasser um 7 Cent netto pro Kubikmeter teurer werden und 1,96 Euro plus 7 Prozent Mehrwertsteuer kosten.

Das letzte Wort hat am Mittwoch der Rat – der muss zustimmen.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen