Konzert für eine Orgel

Gabriel Isenberg und Steffi Wintersohle gaben ein Konzert anlässlich des Zehnjährigen der Mebold-Orgel in der Stiftskirche Keppel. Foto: anne
  • Gabriel Isenberg und Steffi Wintersohle gaben ein Konzert anlässlich des Zehnjährigen der Mebold-Orgel in der Stiftskirche Keppel. Foto: anne
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

anne Allenbach. „Jubiläum pur“, so hätte am Sonntagnachmittag in der Stiftskirche Keppel der Titel lauten können. Mit einem Konzert wurden nämlich gleich mehrere runde Daten gewürdigt: Man feierte den zehnten „Geburtstag“ der Mebold-Orgel, und auch das Programm war gespickt mit Jubilaren wie Felix Mendelssohn Bartholdy (200. Geburtstag), Joseph Haydn (200. Todesjahr) und Georg Friedrich Händel (250. Todesjahr).

Gabriel Isenberg, Kirchenmusiker in Damme, und Steffi Wintersohle, Musikstudentin, hatten den „Orgel-Geburtstag“ zum Anlass für ein Konzert ge- nommen. Dabei muss man zugeben, dass die Altersangabe der Orgel nur „halb“ stimmt. Das ursprüngliche Gehäuse der Orgel stammt aus dem Jahr 1695 und konnte erhalten bleiben. Doch gerade diese Mischung aus Alt und Neu machte auch den Charme des Instruments aus, wie Gabriel Isenberg mit dem Orgelkonzert in B-Dur von Georg Friedrich Händel bewies. Festlich erstrahlte der Klang der Orgelpfeifen und wurde dann lebendig jubilierend weitergeführt.

Es schien, als wolle der Organist den Zuhörern gleich zu Anfang das gesamte Klang-, Artikulations- und Dynamikspektrum des Instruments vorstellen. Und das mit eindrucksvoller Wirkung. Mit Händel ging es auch weiter. Steffi Wintersohle (Sopran) sang die Arie „Let The Bright Seraphim“ aus dem Oratorium „Samson“, begleitet von der Orgel. Schön gestaltet und feierlich, mit facettenreicher Stimme und eindrucksvollen Koloraturen erklang die Arie in der Stiftskirche.

Nicht direkt zu den Jubilaren zählt Johannes Brahms, allerdings gehören sein „Chorale St. Antoni“ und „Grazioso“ zu den Variationen über ein Thema von Haydn und enthalten somit auch ein bisschen „Jubiläum“. Volltönend und feierlich begann der Choral, gefolgt von sehr besinnlichen Passagen. Ganz in die Reihe der feierlichen Musikwerke passte auch das „Benedictus“ von Joseph Haydn. Die weiche Stimme von Steffi Wintersohle wurde getragen von der Orgel, und beide verschmolzen zu strahlendem Klang.

Dagegen brachten die „Fünf Stücke für die Flötenuhr“ (Minuetto C-Dur – Minuetto Allegretto C-Dur – Minuetto F-Dur – „Der Kaffeeklatsch“ Vivace F-Dur – Allegro ma non troppo C-Dur) von Haydn ein bisschen zum Schmunzeln. Sehr spielerisch, mit hellem Klang und viel Leichtigkeit strahlte diese Musik Heiterkeit und musikalischen Witz aus.Der letzte Block des Konzertes gehörte dem Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Die beiden Musiker gestalteten die Arie „Er kennt die rechten Freudenstunden“ aus der Choralkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ sehr überzeugend mit viel Klangschönheit. Zum Abschluss des Konzerts spielte Gabriel Isenberg den zweiten Satz aus der Sonate in c-Moll, „Allegro maestoso e vivace“ und ließ die Mebold-Orgel noch einmal imposant ertönten. Die beiden Musiker hatten ein kurzweiliges Konzert mit ansprechendem Programm gestaltet. Musik, die das Herz ein bisschen aufgehen ließ.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.