„Musik für die Seele“

Auch die jungen Notebusters mischten schon kräftig mit. Fotos: hmw
2Bilder

hmw Hilchenbach. 75 Jahre zusammen zu musizieren, ist keine Kleinigkeit und erfordert ein hohes ehrenamtliches Engagement. Und ohne dieses hätte auch das Jubiläumskonzert des Stadtorchesters Hilchenbach (Leitung: Markus Heider) in der Schützenhalle nicht stattfinden können. Viele Gäste aus Verwaltung, Politik und Kirche waren gekommen. Als Ehrenmitglieder waren vertreten: Berthold Klein, Günter Schneider, Werner Steidel (Tenorhorn) und Alfred Menn (Tuba).

Bunt gemischt war das Repertoire, das neben klassischen und modernen Werken auch Liebhabern der Marschmusik etwas bot. In diesem Sinne erfolgte locker der Auftakt mit „Mars der Medici“, ein vielgespielter Marsch von Musikapellen und Spielmannszügen; danach begrüßte 1. Vorsitzende Tina Weber alle Anwesenden. Eher dramatisch ging es bei der Interpretation von „Everest“ zu, einem Werk, in dem die Schwierigkeiten beim Besteigen des mit 8850 Meter höchsten Berges der Welt musikalisch umgesetzt werden. Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab und Pastor Rüdiger Schnurr bezeichneten in ihren Grußworten das Stadtorchester als wichtigen sozialen Partner, man könne man stolz auf diesen Verein sein.

Eine hervorragende Leistung bot dann das Stadtorchester mit Musik aus „Starlight Express“ ab, dem rasantesten Musical der Welt, in dem vom Traum eines Kindes von der Weltmeisterschaft der internationalen Züge erzählt wird. Anschließend betonte MdL Monika Brunert-Jetter, dass das Stadtorchester eine Bereicherung für jedermann“ sei. „Musikmachen ist Musik für die Seele“, meinte die Politikerin und überreichte Tina Weber „flache Blumen“. Feierlich, besinnlich und formschön gestaltet, passte dazu „Eventide Fall“ – ein Werk, das das Eintreten der Dämmerung und eine von Kerzen erleuchtete Kirche beschreibt.

Theo Sting, 1. Vorsitzender des Volksmusikerbundes Kreisverband Siegen-Wittgenstein, hob die hohe Motivation und stetige Bereitschaft des Stadtorchesters hervor. Er ehrte Lothar Klein, der auch zum Ehrenmitglied ernannt wurde, für 50-jährige, Markus Hoffmann für 25-jährige sowie Lothar Mergler und Tina Weber für je zehnjährige aktive Mitgliedschaft. Mit dem Marsch „Alte Kameraden“ wurde dem Publikum danach noch ein beliebter Ohrwurm geboten, ehe es in die Pause ging.

Mit einer starken Leistung überzeugte im zweiten Teil das Jugendorchester Notebusters, das ebenfalls von Markus Heider geleitet wird. Von den drei dargebotenen Stücken war das letzte besonders fetzig: „The Final Countdown“, bei dem die jungen Musikanten als Gag von der Bühne liefen und zum Schlusstakt wieder zurückkehrten.Das Stadtorchester selbst setzte danach mit dem „Ruetz-Marsch“ wieder auf Marschmusik; die wird eben gerne gehört und kommt immer gut an. Die Rosinen aus dem Kuchen freilich pickten die Musizierenden mit „Abba Gold“ – einem Medley der größten Hits der berühmten Pop-Gruppe. Eine Hommage an den Luftschiff-Konstrukteur „Graf Zeppelin“ ließ das Orchester mit dem gleichnamigen Militärmarsch von Carl Teike erklingen.Wer kennt nicht „One Moment in Time“, jenen facettenreichen Pop-Song? Ein unglaubliches Volumen, das das Stadtorchester hier zeigte, und entsprechend fiel auch der Beifall aus! Nach so viel musikalischem Duft passte als Zugabe und frische Brise die „Berliner Luft“, zumal die Musizierenden schon ganz schön schwitzten, wie Dirigent Markus Heider verlauten ließ. Zum endgültigen Abschied spielte das Stadtorchester die deutsche Nationalhymne, als Ausklang eines in jeder Hinsicht gelungenen Konzerts!

Auch die jungen Notebusters mischten schon kräftig mit. Fotos: hmw
Theo Sting ehrte vier verdiente Mitglieder für 50-, 25- und zehnjähriges Musizieren im Stadtorchester.
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.