Musikzug geht eigenen Weg

Morgen wird es offiziell verkündet:

Verselbständigung von der Feuerwehr beschlossene Sache

mir Hilchenbach. Neben den aktiven Brandbekämpfern hat die Freiwillige Feuerwehr Hilchenbach eine Untergruppierung, die kaum etwas mit der Feuerwehr gemein hat – den Musikzug. Jetzt will das 27 Mitglieder umfassende Ensemble das gemeinsame »Dach« verlassen und sich selbstständig machen. Bei der morgen im Müsener Bürgerhaus anberaumten Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr wird Stadtbrandinspektor Karl-Eberhard Rapp die Neuigkeit offiziell verkünden.

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vor zwei Wochen hatte der Musikzug intensiv über diesen Schritt beraten und sich mit Mehrheit dazu entschlossen. Vorsitzender Frank Klein wies auf Nachfrage der SZ Gerüchte zurück, Ärger mit der Feuerwehr habe die Musiker zu diesem Schritt bewogen. Vielmehr erhoffe man sich mit der Verselbständigung eine größere Attraktivität. Losgelöst von den Richtlinien des Feuerwehrverbandes werde man sich neu organisieren, die Vereinsstruktur überarbeiten und auch beim Amtsgericht den Vereinsstatus beantragen. Klein: »Unsere Mitglieder wollen Musik machen, bei einem Feuerwehreinsatz stünden wir nur im Weg.« Im Übrigen sei die Ver-selbstständigung eines Feuerwehr-Musikzuges nichts Neues, in Nachbarkommunen sei dieser Schritt schon mehrfach in der Vergangenheit vollzogen worden. Mit der Stadt Hilchenbach und dem Stadtbrandinspektor befinde man sich vollends im Konsens.

Trotz dieser Trennung gebe es eine Verbundenheit mit der Feuerwehr, weshalb man sich auch mit dem Thema Eigenständigkeit in den vergangenen Jahren so schwer getan habe, fügte Klein an. Seit Jahren bereits schweiften die Gedanken um diesen Punkt. Mit einem neuen Vereinsnamen, der allerdings noch nicht festgelegt worden ist, will der Musikzug in gewohnter Weise aktiv bleiben, die Nachwuchsarbeit forcieren.

Stadtbrandinspektor Rapp hätte den Musikzug gerne bei der Feuerwehr behalten, wie er gestern der SZ versicherte. Zugleich äußerte er Verständnis für den Wunsch der Musiker, mit geändertem Namen und neuem Outfit die Zukunft als eigenständige musikalische Einheit anzugehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen