SZ

Vier Kinder brauchen Dach über dem Kopf
Mutter nach Brand auf Wohnungssuche

Daniela Moho (Mitte) weiß nicht, wie es weitergeht: Die  vierfache Mutter - hier im  Bild  mit   den  Töchtern  Rukaya (l.) und Sumeja - wollte nächste Woche umziehen. Doch  die neue  Wohnung ging am Samstag  in Flammen auf. Ihr jetziges Zuhause wurde verkauft.
  • Daniela Moho (Mitte) weiß nicht, wie es weitergeht: Die vierfache Mutter - hier im Bild mit den Töchtern Rukaya (l.) und Sumeja - wollte nächste Woche umziehen. Doch die neue Wohnung ging am Samstag in Flammen auf. Ihr jetziges Zuhause wurde verkauft.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

nja Dahlbruch/Kaan-Marienborn. Das Leben von Daniela Moho steht seit Sonntag kopf. Wo werden sie und ihre vier schulpflichtigen Kinder ab April wohnen können? Jene Wohnung, in die die alleinerziehende Mutter nämlich Gründonnerstag einziehen wollte, liegt an der Winterbachstraße in Dahlbruch – und ist am Samstag abgebrannt. „Ich bin eigentlich mitten im Umzug – und weiß jetzt nicht, wie es weitergehen wird“, erzählt die 41-Jährige fassungslos. Denn: Auch in ihrer jetzigen Wohnung am Brüderweg in Kaan-Marienborn kann sie nicht dauerhaft bleiben: „Das Haus wurde verkauft. Ich muss hier eigentlich so schnell wie möglich raus.“ Sie habe versucht, den Eigentümer zu erreichen. Bisher vergebens.

nja Dahlbruch/Kaan-Marienborn. Das Leben von Daniela Moho steht seit Sonntag kopf. Wo werden sie und ihre vier schulpflichtigen Kinder ab April wohnen können? Jene Wohnung, in die die alleinerziehende Mutter nämlich Gründonnerstag einziehen wollte, liegt an der Winterbachstraße in Dahlbruch – und ist am Samstag abgebrannt. „Ich bin eigentlich mitten im Umzug – und weiß jetzt nicht, wie es weitergehen wird“, erzählt die 41-Jährige fassungslos. Denn: Auch in ihrer jetzigen Wohnung am Brüderweg in Kaan-Marienborn kann sie nicht dauerhaft bleiben: „Das Haus wurde verkauft. Ich muss hier eigentlich so schnell wie möglich raus.“ Sie habe versucht, den Eigentümer zu erreichen. Bisher vergebens.

Umzugskartons glücklicherweise noch nicht in der Wohnung

Sonntagmorgen erfuhr sie telefonisch von der Katastrophe. Ein kleines Glück im Unglück: Zwar hat sich ihre Siegener Wohnung schon deutlich geleert – die Möbel und Umzugskartons sind aber in einer angemieteten Garage zwischengelagert und somit nicht den Flammen und dem Rauch zum Opfer gefallen. Fünf Betten bieten am Brüderweg zumindest noch ein halbwegs gemütliches Ambiente für die Nachtruhe. Theoretisch. Denn die Sorgen wiegen schwer.

Menschen in sozialen Medien wollen helfen

Ihre vier Kinder – eines davon ein Pflegekind ihrer vor zwei Jahren verstorbenen Freundin – sind zwischen acht und 13 Jahre alt; der neunjährige Sohn erhielt in der vergangenen Woche eine medizinische Diagnose, die zusätzlich belastet. Die Kinder sollten ab dem Sommer Schulen im nördlichen Siegerland – Hilchenbach und Kreuztal – besuchen, die 41-Jährige hatte bereits vorausschauend geplant. Ob die Dahlbrucher Wohnung – fünf Zimmer, Küche Bad – dann wieder bewohnbar ist, weiß zurzeit niemand. Laut Polizei wird wohl am Dienstag erst einmal der Brandermittler nach dem Rechten schauen, um die Ursache zu klären.
Daniela Moho absolviert gerade eine Ausbildung zur Pflegehelferin. Die Wohnungsmiete wird vom Jobcenter gezahlt – es hat also ein Wörtchen mitzureden über Größe und Mietpreis. Über soziale Medien laufen bereits erste Aktionen – Aufrufe kursieren mit der Bitte, der in Not geratenen Mutter zu helfen. Unter anderem die Facebookseite „Du bist Kreuztaler, weil...“ ist hier für Menschen, die helfen können und wollen, eine Anlaufstelle.

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen