Erster Klimaweltentag in Hilchenbach
Nachhaltig informiert

Diese Jungs und Mädchen stellten beim ersten Klimawelten-Tag das Projekt „Plant for the Planet“ vor – und machten nebenbei noch Wetterexperimente.
5Bilder
  • Diese Jungs und Mädchen stellten beim ersten Klimawelten-Tag das Projekt „Plant for the Planet“ vor – und machten nebenbei noch Wetterexperimente.
  • Foto: Klimawelten
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Hilchenbach. Der erste Klimawelten-Tag in der gleichnamigen Bildungsstätte am Hilchenbacher Kirchweg lockte jetzt rund 250 Gäste an. Die Mitarbeiterinnen der Einrichtung und die Vereinsmitglieder des Trägervereins hatten alle Kräfte mobilisiert und ein buntes Programm zusammengestellt, um die Angebote des Regionalzentrums aufzuzeigen und über Möglichkeiten nachhaltigen Handelns für Umwelt und Klimaschutz zu informieren. So konnte man im Repair-Café erfahren, dass defekte Gegenstände nicht unbedingt in den Müll gegeben werden müssen. Unter fachkundiger Anleitung durften die Besucher selbst Hand anlegen und ihre Geräte zu neuem Leben erwecken. In den ehemaligen Klassenräumen und auf dem Schulhof der ehemaligen Florenburgchule konnten kleine und große Forscher selbst aktiv werden und bei zahlreichen Mitmach-Angeboten Möglichkeiten nachhaltigen Handelns ausprobieren und zum Klimaschutz beizutragen.

Wetterexperimente lockten

Besonders gefragt waren die Angebote im Klimalabor und in der Klimaküche. Hier wurde mit Wetterexperimenten gezeigt, was unser Wetter mit Ernährung zu tun hat. In der Klimaküche lud eine Schokowerkstatt zur Auseinandersetzung mit dem Thema Kakaoanbau und fairem Handel ein. Im gelben Raum der Nachhaltigkeit wurden mit Begeisterung nachhaltige Bienenwachs-Einwickeltücher gebügelt und Gemüsesäckchen genäht. Auf dem großzügigen Außengelände hatten sich zahlreiche BNE-Akteure und Umweltbildner der Region eingefunden und stellten ihre Angebote vor. Mit dabei die Jugendherberge Hilchenbach, Keppels Früchtchen, das Jugendwaldheim Gillerberg, der Hegering Hilchenbach mit der rollenden Waldschule, der Ferndorfer Bienengarten Zitzenbach, Werner Halft mit seinem Escape-Zelt und Eine-Welt-Netz NRW mit 17 Zielen für eine bessere Welt.

Engagierte junge Leute stellten die Aktion „Plant for the Planet“ vor und machten mit Schokolade auf ihr Engagement für mehr Klimaschutz aufmerksam. Besonderen Spaß hatten die Kinder bei der Umwelt-Rallye. Nach erfolgreicher Teilnahme an fünf Stationen gab es für sie eine Urkunde mit der Ernennung zum Klimaschutz-Profi. Bei leckeren, klimafreundlichen Gerichten und Kaffee und Kuchen wurde angeregt über Klimaschutz und nachhaltiges Handeln diskutiert und neue Kontakte geknüpft.

"Gelungener Tag für den Klimaschutz"

„Ein gelungener Tag für den Klimaschutz und für die Klimawelten“, freuen sich Judith Schneider und Janine Lückerath, die beiden für das Programm verantwortlichen pädagogischen Mitarbeiterinnen. Dem schloss sich Vereinsvorsitzende Ingrid Lagemann gerne an und ergänzt: „Wir freuen uns, dass so viele Menschen den Weg zu uns gefunden haben. Das ist eine Bestätigung für unsere Arbeit und für unseren Verein.“ Der freut sich übrigens immer über neue Mitglieder, denen die Umwelt und die Umweltbildung kommender Generationen am Herzen liegen.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen