Neue Königin in Allenbach

Gute Laune vor der offiziellen Amtsübergabe (v. l.): Die neue Schützenkönigin Roswitha Wöbking mit ihrem Mann Wolf Dieter, das scheidende Königspaar Beate und Bernd Eckhard, die alte Kaiserin Marianne Valbert und ihr Nachfolger Günter Keller zusammen mit seiner Frau Gisela.  Foto: cris
  • Gute Laune vor der offiziellen Amtsübergabe (v. l.): Die neue Schützenkönigin Roswitha Wöbking mit ihrem Mann Wolf Dieter, das scheidende Königspaar Beate und Bernd Eckhard, die alte Kaiserin Marianne Valbert und ihr Nachfolger Günter Keller zusammen mit seiner Frau Gisela. Foto: cris
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

cris Allenbach. „Ich halte sie gleich einfach fest, da sollen sie mal sehen, wie sie da ran kommen“, scherzte der scheidende Schützenkönig des Schützenvereins Allenbach, Bernd Eckhardt, am Samstag kurz vor der Übergabe der Königskette an die Königin des diesjährigen Schützenfestes, Roswitha Wöbking. Diese hatte sich nach rund vier Stunden und 482 Schuss mit dem Abschuss des Vogels den Titel verdient. „Es haben 25 von unseren rund 80 Mitgliedern am Königsschießen teilgenommen“, so Schriftwartin Beate Eckhard.

Dabei holte sich Alexander Rehm die Krone, der Reichsapfel ging an Bernd Eckhard und das Zepter an Roger Freudenberg. Rolf Sänger schoss den linken und Beate Eckhard den rechten Flügel ab. Am Abend musste sich dann der scheidende König doch von den lieb gewonnenen Schützeninsignien trennen: Beim Krönungsball überreichte der Vereinsvorsitzende Peter Hein Krone und Kette an Roswitha Wöbking, an deren Seite nun ihr Mann Wolf Dieter als Prinzgemahl mitregieren wird. Von ihm stammte auch der schmucke Vogel, den seine Frau abgeschossen hatte: Wolf Dieter Wöbking löste Günter Werft ab, der seit 25 Jahren für den Vogelbau verantwortlich gewesen war. Geehrt wurden im festlich geschmückten Zelt gleich neben dem Schützenheim Bärbel und Axel Apel für 40 Jahre Vereinstreue sowie Marianne Valbert für 25 Jahre Vorstandsarbeit. Bei Musik wurde bis in die späten Abendstunden gefeiert. Am Sonntag klang das Allenbacher Schützenfest mit dem Gästeschießen aus.

Das Fest hatte bereits am vergangenen Freitag mit dem Jugendlichen- und Schülerkönigsschießen begonnen. Hier schoss Tom Heidel die Krone und den linken Flügel ab, Carsten Hein brachte den Apfel, Michael Dittmann das Zepter und Tolga Cetin den rechten Flügel zu Fall. Am Ende löste Michael Dittmann Carsten Hein als Jugendkönig ab. Im Anschluss trafen Jannik Heidel (Krone), Lukas Weiß (Zepter) und Marco Hein (Apfel) beim Schülerschießen, bevor Jannik Heidel mit dem 242. Schuss den Königstitel mit nach Hause nehmen konnte. Am Samstagmorgen trat Günter Keller als neuer Kaiser in die Fußstapfen von Marianne Valbert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.