Rolf Sänger schoss sich auf den Thron

Majestäten und Insignienschützen des Schützenvereins Allenbach 1956 feierten den Krönungsball im Festzelt beim Schützenhaus „Am Bühl“.  Foto: jea
  • Majestäten und Insignienschützen des Schützenvereins Allenbach 1956 feierten den Krönungsball im Festzelt beim Schützenhaus „Am Bühl“. Foto: jea
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jea Allenbach. Klein aber fein. Das ist das Markenzeichen des 1956 gegründeten Schützenvereins Allenbach mit seinen 98 Mitgliedern unter dem Vorsitzenden Peter Hein. Neun Jungschützen werden hier von Alexander Rehm und Marianne Valbert betreut. Bereits zwei Wochen zuvor hatten 23 Schützen auf den Königsvogel von Vogelbauer Wolf-Dieter Wöbking auf der Schießsportanlage beim Schützenhaus „Am Bühl“ angelegt. Der erste Schuss zu Ehren des Bundespräsidenten wurde von der amtierenden Schützenkönigin Roswitha Wöbking abgefeuert. Dann hieß es „Kimme, Korn und Schuss“ für die angetretenen Schützinnen und Schützen.

Erst der 411. Schuss brachte Rolf Sänger mit Ehefrau Hannelore die neue Schützenkönigspaarwürde ein. Die Insignien fielen durch die treffsicheren Schützen Beate Eckhardt (Krone), Roger Freudenberg (Zepter) und Ulrich Kreuz (Apfel). Rolf Sänger und Henning Strack verbuchten jeweils die Flügel für sich.

Auch die Jugend war an diesem Tag gefordert. Neuer Jugendkönig ist Jannik Heidel. Bei den neun Jungschützen, die alle beim Schuss auf den Jung-Königsvogel antraten, brachten der bislang amtierende Jungschützenkönig Michael Dittmann die Krone, Tolga Cetin das Zepter und Tom Heidel den Apfel zu Fall. Der rechte und der linke Flügel fielen jeweils durch erfolgreiche Treffer von Jannik und Tom Heidel. Die Schießaufsicht sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Jungschützen hatte Vorsitzender Peter Hein als Schieß- und Sportleiter.

Jetzt stand der Schützen- und Krönungsball im Festzelt mit der Ehrung der neuen Majestäten und Auszeichnung der Insignienschützen auf dem Programm. Abschiednehmen von ihren Ämtern war nun für das bislang amtierende Schützenkönigspaar Roswitha Wöbking mit Prinzgemahl Wolf-Dieter sowie den bisherigen Jungschützenkönig Michael Dittmann angesagt.

Schützenbruder Frank Freudenberg wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft Ehre zuteil. Neben den Vereinsmitgliedern und dem Schützenkaiserpaar gratulierten die Abordnungen der befreundeten Schützenvereine Müsen, Hilchenbach, Eichen sowie Herzhausen und Ferndorf. Rolf Diehl umrahmte beide Festtagen mit instrumentalen Klängen als Alleinunterhalter. Nach dem traditionellen Frühschoppen am zweiten Festtag stand auch das Gästevogelschießen auf der Tagesordnung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.