Senior vor Kältetod gerettet

sz Helberhausen. Ein Missverständnis führte am Dienstagabend zu einer großangelegten Suchaktion im nördlichen Siegerland: Ein 83-jähriger Mann sollte um 16 Uhr von einem Taxi an einem Altenheim in Helberhausen abgeholt und zu seinem Zuhause in Vormwald gefahren werden. Da der Senior jedoch irrtümlich davon ausgegangen war, dass ihn das Taxi bereits eine Stunde früher abholen würde, machte er sich um 15 Uhr, da das Taxi nicht eintraf, zu Fuß über Wanderwege auf den Heimweg. Als der Taxifahrer vereinbarungsgemäß beim Altenheim eintraf, war der 83-Jährige nicht mehr da. Der besorgte Chauffeur machte sich mit seinem Taxi auf die Suche nach seinem Kunden. Nachdem er die Strecke von Helberhausen bis nach Vormwald erfolglos abgefahren hatte, tat der Taxifahrer das einzig Sinnvolle: Er meldete den Senior um kurz nach 17 Uhr bei der Leitstelle der Polizei als vermisst.

Die Polizei leitete angesichts der kalten Außentemperaturen und der Dämmerung sofort umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Unter anderem machten sich mehrere Streifenwagen der Kreuztaler Polizeihauptwache sowie des Netphener Bezirksdienstes auf den Weg. Außerdem wurde noch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera angefordert. Aufgrund der Schneeverhältnisse war ein Befahren der Wanderwege mit dem Streifenwagen jedoch kaum bzw. nicht möglich.

Glücklicherweise bot die Feuerwehr Helberhausen ihre Hilfe bei der Suche an. Ein spezieller Einsatzleitwagen der Feuerwehr war nämlich mit Schneeketten bestückt und konnte auch die Feld- und Waldwege befahren. An einer etwa einen Kilometer vor Vormwald gelegenen verschneiten Steigung hieß es dann aber selbst für das Spezialfahrzeug: „Nichts geht mehr.“

So begaben sich ein Feuerwehrmann und ein Polizeihauptkommissar zu Fuß auf eine Anhöhe und konnten von dort aus plötzlich leise Hilferufe wahrnehmen. An einer Weggabelung fanden die beiden Retter schließlich den Senior – mit den Beinen in einem mit Schnee gefüllten Graben feststeckend. Er war noch ansprechbar, zitterte und war augenscheinlich unterkühlt.

Nachdem es den beiden Rettern gelungen war, den Mann aus dem Graben zu befreien, wurde er gegen 19 Uhr mit dem Feuerwehrfahrzeug zunächst zur Wache Helberhausen und von dort aus schließlich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.