Politik fragt nach den Gründen
Später Freibadstart schmerzt Hilchenbach

Der neue Wasserspielplatz ist einer der Gründe für die verspätete Öffnung des Hilchenbacher Freibads.
  • Der neue Wasserspielplatz ist einer der Gründe für die verspätete Öffnung des Hilchenbacher Freibads.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

js Hilchenbach. Still ruht das Becken im Hilchenbacher Freibad – auch wenn der Saisonstart Ende Juni bevorsteht, hat es noch geschlossen an diesen sonnenverwöhnten und heißen Tagen. Für den Betreiberverein ist das ein Jammer, nach der Corona-verhagelten Saison 2020 würde ihm ein besucherstarkes Jahr mehr als gut tun.

Splittergefahr statt Badespaß

Dass 2021 nicht mehr das Zeug zum Rekordjahr hat, liegt jedoch nicht am TuS Hilchenbach, sondern an zwei noch nicht abgeschlossenen Winterbaustellen. Die Betondeckensanierung des Technikgebäudes ist noch nicht abgeschlossen, und auch der Austausch unbrauchbarer Steine am neuen Wasserspielplatz (die SZ berichtete) ist zurzeit in Arbeit.

CDU hakt nach

Was ist da schief gelaufen? Das wollte die CDU mit einer Anfrage an die Verwaltung klären. Aufgrund der kalten Witterung habe die im vergangenen Jahr beschlossene und mit 35 000 Euro im Haushalt hinterlegte Betondeckensanierung ins Frühjahr verschoben. Dabei wurde deutlich, dass eine Stahlträgerkonstruktion zur Stabilisierung eingebaut werden muss. „Um den Badebetrieb jedoch möglichst schnell zu ermöglichen, wurde schließlich vereinbart, diese Konstruktion erst nach Ende der Freibadsaison einzubauen“, erklärte die Verwaltung im Bauausschuss. Das Sonnendeck über dem Betriebsgebäude bleibt wegen der statisch nicht gesicherten Decke während der Saison deshalb geschlossen.

Verantwortlicher Mitarbeiter nicht mehr beschäftigt

Zu den sehr spät ausgetauschten Steinen – die schon im Herbst eingebauten splitterten ab und stellten eine Verletzungsgefahr dar – zuckt die Verwaltung mit den Schultern. „Der verantwortliche Mitarbeiter hat auch an dieser Maßnahme über einen längeren Zeitraum intensiv gearbeitet.“ Inzwischen sei er aber nicht mehr im Rathaus tätig, könne also keine Auskunft geben. Ohne eine „sorgfältige Recherche“ könne diese Angelegenheit daher nicht geklärt werden. „Sollte eine umfassende Sachdarstellung mit Einzelheiten zum Ablauf seiner Tätigkeiten für dieses Projekt erforderlich sein, müssen wir diese nachreichen.“

Mit diesem Sachstand gab sich die Politik zunächst zufrieden. Später im Jahr könnte sie durchaus noch einmal auf das Thema zurückkommen – wenn klar sein wird, welche Zusatzkosten entstanden sind und die Frage nach der Bezahlung aufkommen dürfte.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen