Straßenbau schon jetzt bezahlen

»Am Schüttelberg II«: Bauherren können bald loslegen

js Hilchenbach. Es kann wieder gebaut werden am Hang oberhalb des Hilchenbacher Freibads. Die Baustraße des Wohngebiets »Am Schüttelberg II« ist fertig gestellt, sodass die Bagger nun freie Bahn haben, um etwa zehn neue Grundstücke anzusteuern. Um den künftigen Bauherren zumindest ein Stück weit finanzielle Sicherheit zu bieten, sprach sich der Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür aus, den endgültigen Erschließungsbetrag schon jetzt zur Ablösung anzubieten.

Normalerweise sind bei Neubaugebieten zwei Erschließungsgebühren fällig – die für die provisorische Baustraße und die für die endgültige Fertigstellung. »Wir bieten den Grundstückseigentümern an, schon jetzt eine von uns berechnete Ablösesumme zu zahlen.« Wer dieses Geld zahle, müsse später nicht noch einmal in die Tasche greifen, wenn die Straße fertiggestellt werde. Auf 19,50 e pro Quadratmeter Grundstücksfläche hat die Verwaltung die Ablösesumme festgelegt. Keiner der Eigentümer sei dazu verpflichtet, dieses Angebot anzunehmen, wie Michael Kleber im Gespräch mit der SZ erläuterte. »Wer nicht möchte, kann auch später auf dem ganz normalen Wege einen zweiten Erschließungsbetrag zahlen.« Das Angebot ist für die Stadt kein Neuland. Schon bei der Erschließung des Baugebiets »Am Steimel« (Verlängerung der Straße »In der Delle«) habe man im Vorfeld eine solche Ablösung berechnet. »Wir haben damit also bereits positive Erfahrungen gemacht«, versicherte Kleber.

Das Neubaugebiet, dessen Zufahrt eine südwestliche Abzweigung der nun weitgehend fertiggestellten Straße »Am Schüttelberg« ist, hat eine Größe von knapp 7400 m2. Vier der Grundstücke sind in städtischem Besitz.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen