Um die Wette gedichtet

Lukas Gomolla (stehend) sicherte sich beim Schul-Poetry-Slam am Freitagabend den ersten Platz.  Foto: kaio

kaio Allenbach. Wochenenden, mit den sich immer wiederholenden familiären Ausflügen in den Stadtpark, der erlebnisreiche „Ausritt“ mit dem geliebten Motorroller zum morgendlichen Brötchenholen oder das mehr oder wenige ansprechende Programm beim „Durchzappen“ der TV-Sender um halb 10 in Deutschland waren nur einige der Themen, die Schüler des Allenbacher Stift-Keppel-Gymnasiums sowie des Städtischen Gymnasiums Kreuztal für den ersten Schul-Poetry-Slam-Wettbewerb verarbeitet hatten.

Der fand am Freitagabend in der voll besetzten Stifts-Aula statt. 280 Mitschüler, Eltern und Lehrer genossen die niveauvollen Texte, die die Schüler seit Januar an den beiden Schulen in einer Poetry-Slam-AG eigenständig geschrieben hatten. Poetry-Slam heißt übersetzt Dichterwettstreit. Es handelt sich also um einen literarische Vortragswettbewerb – keinesfalls zu vergleichen mit traditionellen Lesungen mit Tisch und Wasserglas. Zwar befand sich auf der Bühne neben zwei Sesseln, einer Couch, einem Mikrofon, einer Tafel auch ein Tisch – der war jedoch nicht weiter relevant.

Den Anfang machten die Kreuztaler Teilnehmer Robin Stammberger, Lukas Gomolla, Pascal Weßel, Melissa Bäcker, Laura Rill und Gesa Breuer. Die Reihenfolge ermittelte Moderator Andy Strauß mittels nummerierter Zettel. Mit seiner lockeren Art konnte der gebürtige Ostfriese die Schüler, Eltern und Lehrer von der ersten Minute an fesseln. Fünf Minuten hatten die Schüler Zeit, um dem Publikum ihre eigens geschriebenen Texte vorzustellen. Die Zuschauer, die die Schüler anfeuerten, entschieden nach dem ersten Durchlauf mit ihrem Applaus, welche drei Teilnehmer im zweiten Teil gegen drei Allenbacher Mitstreiter antreten durften.

Wichtig beim Poetry-Slam ist es, die Texte nicht nur zu lesen, sondern in einer Performance vorzutragen, also beispielsweise zu schreien, zu flüstern, zu jaulen und zu keuchen. Rhythmisches und auswendiges Vortragen kann den positiven Eindruck bei dazu geeigneten Texten fördern. Generell sollte den Texten das Leben eingehaucht werden, das ihnen bei traditionellen Lesungen manchmal fehlt. Wichtig ist, dass der Gesamteindruck stimmig ist, also Text und Performance zueinander passen. Dieser Wettbewerbsaspekt dient vor allem dazu, das Publikum zum Mitfiebern und Mitwerten einzuladen, da dieses auch den Sieger kürt. Diese Punkte hatten die elf Schüler beim Verfassen und Vortragen ihrer Texte allesamt sehr gut umgesetzt und sich dabei an die Regeln gehalten. Themen wie etwa Drogen oder die Verwendung der Fäkalsprache waren tabu.

Nach dem ersten Durchgang präsentierten die Stift-Keppel-Schülerinnen Lea Sellmann, Valentina Weinert, Katharina Heinemann, Jaqueline Frank und Katharina Husnik ihre Texte. Da Sarah Wildner aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, gingen die Allenbacher Schüler zu fünft an den Start. Zudem wurde aus dem Publikum eine Jury bestimmt, die Punkte vergab.Nach über drei Stunden Programm standen schließlich die Gewinner fest: Den ersten Platz teilten sich Lukas Gomolla (Kreuztal) und Valentina Weinert (Keppel). Zweite wurde Katharina Heinemann, während sich Pascal Wessel über den dritten Platz freute.Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Benjamin und Laura Mead (Gymnasium Kreuztal) sowie von der Schulband von Stift Keppel. Julia Müller vom Stift Keppel sowie Christine Meyerhof vom Gymnasium Kreuztal freuten sich über die den fantastischen Verlauf der Veranstaltung. Die beiden Referendarinnen hatten den Poetry-Slam geplant und hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.