SZ

Regenwassereinlauf in Allenbach abgesackt
Verwaltung ist Problem seit über drei Jahren bekannt

11 Zentimeter tief abgesackt ist dieser Regeneinlauf in Allenbach – seit mehr als drei Jahren ist der Stadtverwaltung das Problem bekannt, eine Reparatur steht allerdings noch aus.
  • 11 Zentimeter tief abgesackt ist dieser Regeneinlauf in Allenbach – seit mehr als drei Jahren ist der Stadtverwaltung das Problem bekannt, eine Reparatur steht allerdings noch aus.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

js Allenbach. Die Berichterstattung über den offenbar verbesserungswürdigen Informationsfluss zwischen der Hilchenbacher Tiefbauabteilung und den ausgelagerten Stadtwerken, der im jüngsten Bauausschuss zur Sprache kam, hat den Allenbacher Günter Christ auf die Palme gebracht. Auch er könne ein Liedchen von mangelhafter Kommunikation aus dem Rathaus singen, berichtete er bei einem Besuch der SZ.
Einläufe abgesacktGrund für seinen Ärger sind Regenwassereinläufe an der Allenbacher Straße „Am Langen Stück“. Einige von ihnen sind im Laufe der Zeit deutlich abgesackt, vor gut drei Jahren hatte er sich zunächst telefonisch und später über einen Stadtverordneten an die Stadt gewandt. Eine Antwort habe er seinerzeit nicht bekommen, auch nicht auf weiteres Nachhaken.

js Allenbach. Die Berichterstattung über den offenbar verbesserungswürdigen Informationsfluss zwischen der Hilchenbacher Tiefbauabteilung und den ausgelagerten Stadtwerken, der im jüngsten Bauausschuss zur Sprache kam, hat den Allenbacher Günter Christ auf die Palme gebracht. Auch er könne ein Liedchen von mangelhafter Kommunikation aus dem Rathaus singen, berichtete er bei einem Besuch der SZ.

Einläufe abgesackt

Grund für seinen Ärger sind Regenwassereinläufe an der Allenbacher Straße „Am Langen Stück“. Einige von ihnen sind im Laufe der Zeit deutlich abgesackt, vor gut drei Jahren hatte er sich zunächst telefonisch und später über einen Stadtverordneten an die Stadt gewandt. Eine Antwort habe er seinerzeit nicht bekommen, auch nicht auf weiteres Nachhaken.

"Zeitnahe" Antwort ausgeblieben

Im September 2019 habe er einen neuen Vorstoß unternommen, nachdem er mit dem Fahrrad beinahe an einem der abgesackten Einläufe zu Fall gekommen sei. Auf sein Schreiben an den Bürgermeister antwortete Baudezernent Michael Kleber. „Zeitnah“ wolle die Verwaltung versuchen, die Regeneinläufe „hochzuziehen“. Geschehen ist das bislang nicht. Bis zu 11 Zentimeter unter Fahrbahnniveau hängen die Abflussgitter am Straßenrand – die aufgestellten Warnbaken lägen immer wieder in der Böschung, moniert Christ diese Gefahrenstelle.

Externes Bauunternehmen notwendig

Was ist geschehen seit der letzten Korrespondenz im September? „Eine nachfolgende, entsprechende Prüfung hat ergeben, dass diese Maßnahme nicht wirtschaftlich in Eigenleistung vom Baubetriebshof durchgeführt werden kann“, teilt die Stadtverwaltung auf SZ-Anfrage mit. „Daher war eine Beauftragung eines Bauunternehmens notwendig.“ Diese Zwischeninformation sei Günter Christ dann leider nicht weitergegeben worden. Die Beauftragung ist nunmehr erfolgt. Die Instandsetzung der vier Regeneinläufe soll nun erfolgen. „Zeitnah.“

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen