Vier Hilchenbacher Schüler fliegen nach Finnland
Vom kleinen Musikraum auf die große Weltbühne

Simon Wanner, Marlene Klein, Johanna Kiess und Thomas Benner (vorne, v.l.) reisen am Mittwoch mit ihrer Lehrerin Christina Kolberg-Böhm nach Finnland. Dr. Jochen Dietrich, Direktor de Gymnasiums Stift Keppel, ist begeistert.
  • Simon Wanner, Marlene Klein, Johanna Kiess und Thomas Benner (vorne, v.l.) reisen am Mittwoch mit ihrer Lehrerin Christina Kolberg-Böhm nach Finnland. Dr. Jochen Dietrich, Direktor de Gymnasiums Stift Keppel, ist begeistert.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

js Allenbach/Espoo. Auf diesen großen Auftritt hätten sie wahrscheinlich gern lang und ausgiebig hingearbeitet, viel Zeit bleibt den vier Schülern des Allenbacher Gymnasiums Stift Keppel allerdings nicht. Am Mittwoch werden sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christina Kolberg-Böhm nach Finnland fliegen, um in Espoo – vor den Toren der Hauptstadt Helsinki gelegen – an der dreitägigen SDG Champions Conference teilzunehmen. SDG steht für „Sustainable Development Goals“, auf Deutsch: Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Talentierte Musiker gesucht

Kaum zwei Wochen sind vergangen, seitdem die Schule von der Bezirksregierung Arnsberg angesprochen wurde, ob sie ein paar talentierte Musiker nach Finnland schicken könnte. Bei der jährlichen Konferenz von Espoo sollen die von den Vereinten Nationen definierten 17 Nachhaltigkeitsziele thematisiert und diskutiert werden. 25 Städte und Regionen rund um den Globus nehmen als Leuchtturmkommunen daran teil, um neue Standards für weitere fast 10 000 Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern zu erarbeiten.

Ein internationales Orchester

Im Fahrwasser der „Fridays for Future“-Demos, vielleicht auch angesichts der Ergebnisse der Europawahl, haben die Organisatoren nun auch junge Menschen mit an den Konferenztisch geladen. Relativ kurzfristig ließen sie ein internationales Orchester zusammenstellen, das eine überarbeitete Version der 9. Sinfonie von Beethoven spielen soll. „Das ehrt und freut uns“, sagt Schulleiter Dr. Jochen Dietrich. Das musikalische Profil von Stift Keppel habe sich offenbar einen guten Namen gemacht in Arnsberg.

Vier Jugendliche kommen aus Hilchenbach

40 Jugendliche aus mehreren europäischen Ländern sind eingeladen, gemeinsam die „Europahymne“ zu intonieren. Deutschlandweit sind sieben spontane Talente mit von der Partie, vier davon aus dem Allenbacher Gymnasium. Thomas Benner (18), angehender Musikstudent und „Fridays for Future“-Aktivist aus Müsen, spielt Oboe. Simon Wanner sitzt am Schlagzeug; der 13-jährige Percussionist aus Vormwald ist Mitglied des NRW-Kinderorchesters. Marlene Klein, 16 Jahre alt und aus Allenbach, spielt Klarinette. Auch sie ist bei der Bewegung „Fridays for Future“ aktiv. Johanna Kiess (16) aus Hilchenbach, mehrfache „Jugend-musiziert“-Teilnehmerin, spielt Cello.

Aktive Beteiligung erwünscht

Mit dem Einstudieren ihrer Partituren haben die vier bis zum Einchecken in Düsseldorf noch einiges zu tun. Dennoch machen sie sich auch inhaltliche Gedanken über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Denn: Vordergründig sind die musikalischen Jugendlichen für ihren Orchesterauftritt eingeladen. Darüber hinaus gehören sie aber ebenso zu den knapp 400 Teilnehmern der Konferenz, die sich auch beteiligen und einbringen dürfen.
Wie viel Gehör ihnen wirklich geschenkt wird in Finnland, ist ihnen noch nicht klar. Thomas Benner macht sich keine Illusionen. Er hat sich sowohl darauf eingestellt, lediglich als applaudierender „Zuhörer“ dabei zu sein – er kann sich aber ebenso gut vorstellen, dass er hier und da seinen Beitrag leisten wird. „Es geht darum, eine Meinung zu haben und diese auch auszudrücken.“ Beim Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit könnten die Schüler grundsätzlich gut mitreden, meinten Christina Kolberg-Böhm und Jochen Dietrich. In vielen Fächern werde darüber gesprochen.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen