Vormwald holt 2:2 Punkte

sz Hilchenbach. „Wir haben angesichts der Bedingungen überraschend gut gespielt. Peter Oerter ist nach Kredenbach gewechselt, und ich war vier Monate lang beruflich in China. Der Beruf steht sowieso bei allen Spielern im Vordergrund. Unser Ziel heißt Klassenerhalt“, kommentierte Routinier Jens Müller den Saisonauftakt des TuS Vormwald in der 2. Faustball-Bundesliga Nord. Die Nordsiegerländer starteten in Hilchenbach mit einem klaren Sieg und einer knappen Niederlage in die Hallensaison 2009/2010.

Außerdem machte Müller auf ein anderes Problem aufmerksam, das jedoch alle Faustball-Mannschaften betrifft: Alle Akteure müssen sich an neue Spielgeräte gewöhnen, da der langjährige Lizenz-Inhaber seinen Betrieb aufgibt. „Jetzt sind mehrere Hersteller zugelassen. Ihre Produkte unterscheiden sich wesentlich. Manche Bälle fliegen wie Volleybälle. Jeder Ball hat ganz spezifische Eigenschaften. Bisher waren die bei allen Faustbällen gleich. Wir Spieler müssen uns erst einmal umgewöhnen“, meinte Müller.

Beim glatten 3:0-Sieg gegen den Aufsteiger TuS Bothfeld (Stadtteil von Hannover) lief es für die Gastgeber sehr gut. Im 3. Satz spielten sie ihren Routine aus und gewannen diesen nach 4:9-Rückstand noch mit 13:11. Die ersten beiden Sätze hatten die Siegerländer jeweils mit 11:8 gewonnen.

Das zweite Spiel gegen den SV Moslesfehn war absolut hochklassig. Zum Team der Niedersachsen gehören viele gestandene ehemalige Erstliga-Spieler jenseits der 30, die auch schon Deutscher Meister waren. Vormwald und Moslesfehn waren sich völlig ebenbürtig. Nach einem offenen Schlagabtausch in den ersten vier Sätzen (8:11, 11:9, 4:11, 11:4) hatte das Match eigentlich keinen Verlierer verdient. Im 5. Satz hatten die Gäste beim Stand von 11:10 Matchball, und im entscheidenden Moment brachten sie den Ball mit etwas Glück zentimetergenau ins Feld.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen