SZ-Plus

Alois Stettner schrieb an Ernst Barlach: Korrespondenz in Briefwechsel-Edition veröffentlicht
In der Kunstakademie lernte Stettner Barlachs Arbeiten kennen

Ernst Barlach, portraitiert von Alois Stettner.
5Bilder
  • Ernst Barlach, portraitiert von Alois Stettner.
  • Foto: Sammlung Heinz-Robert Stettner
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

gmz Freusburg. Pünktlich an Heiligabend kam das dicke Paket bei Heinz-Robert Stettner an, die Büchersendung, auf die er schon gewartet hatte: Die Korrespondenz seines Onkels Alois Stettner, des vor allem für seine Glaskunst regional, aber auch überregional bekannten Künstlers aus Mudersbach (1911–1957), mit Ernst Barlach, der international vor allem für seine bildhauerische Arbeit berühmt ist, wurde in der Gesamtausgabe der Barlach-Briefe veröffentlicht. Diese „Briefe in 4 Bänden“, herausgegeben von Holger Helbig, Germanistikprofessor an der Universität Rostock, sind Ende des vergangenen Jahres im Suhrkamp-Verlag erschienen. Die Edition wurde aus Anlass des 150.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.