Manfred Faig gründete Singschule
Jugendkammerchor aus Koblenz in Kirchen

Der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz konzertierte unter Leitung von Manfred Faig in der Kirche St. Michael in Kirchen.
  • Der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz konzertierte unter Leitung von Manfred Faig in der Kirche St. Michael in Kirchen.
  • Foto: Olaf Neopan Schwanke
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

ne Kirchen. Sicher hätte es die aus Koblenz angereisten jungen Sängerinnen und Sänger noch mehr gefreut, wenn am Sonntag am heißen Spätnachmittag ein paar Musikinteressierte mehr den Weg in die angenehm kühle und kunstgeschichtlich sehenswerte Kirche St. Michael in Kirchen gefunden hätten. Die den Weg ins Konzert genommen hatten, durften sich knapp eineinhalb wunderschöne Stunden an frisch interpretierten Liedern in drei Sprachen und aus Barock, Romantik und Gegenwart, nebst zwei das Chorkonzert strukturierenden Orgelstücken von Johann Sebastian Bach erfreuen.  Pater Wilhelm von Rüden begrüßte im Namen der gastgebenden Gemeinde die Singschule und übernahm auch den vielfach geäußerten Dank für das alle Beteiligten fröhlich machende Konzert am Ende, zu dem er Freunde und Freundinnen der vielgestaltigen Kirchenmusik auf eine mögliche Unterstützung der anstehenden Restaurierungen der maroden Kirchenfassade aufmerksam machte, denn die Gemeinde benötigt gemeinsame Kraftanstrengung für den Erhalt des historischen Gebäudes.

Jugendkammerchor aus Koblenz gab Benefizkonzert

Zu diesem guten Zweck konzertierte der Jugendkammerchor, der neben Mädchenkantorei, Kinder- und Knabenchor eine der vier Ensembles der 2009 von Chorleiter und Kantor der Koblenzer Liebfrauenkirche Manfred Faig gegründeten Musikfördervereins Singschule der Koblenz bildet. Neben vielseitiger Chor- und Musikpädagogik kann die vielfach preisgekrönte Singschule Kindern und Jugendlichen intensive soziale Angebote machen, Konzertreisen etwa, zuletzt nach Israel, Frankreich, Spanien oder Estland.

Manfred Faig geht nach Eichstätt

Nach der vom scheidenden Chorleiter Manfred Faig – der Regionalkantor tritt demnächst sein Amt als neuer Domkapellmeister des Doms zu Eichstätt an – vorsichtig orchestrierten Interpretation von Präludium und Fuge h-Moll (BWZ 544) von Bach erklang ein „Pater noster“ vom 1998 verstorbenen Albert de Klerk, danach eine schwungvolle Komposition des 2016 in Oslo gestorbenen Knut Nystedt. Dem Neuen Geistlichen Lied stellten Chor und Dirigent barocke Heilslust von Heinrich Schütz gegenüber, bevor es dann mit Liedern von Karl Jenkins und Naomi Shemer modern weiterging.

Mendelssohn und Rheinberger als Zugabe

Die 21 Sängerinnen und sieben Sänger gefielen durch präzise Intonation, exakte Beherrschung der Tempi und eine allen ins Gesicht geschriebene Sangesfreude, die sich namentlich bei Mendelssohn Bartholdys „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ auch auf das Publikum übertrug, das nach den zwei schönen Orgelstücken und zwölf Liedvorträgen lange anhaltend und zum Teil stehend applaudierte.
Da konnten die jungen Musikerinnen und Musiker erst nach zwei stilvollen Zugaben – Mendelssohns Motette „Denn er hat seinen Engeln“, MVZ B53 von 1844, dann die von Joseph Rheinberger so schön vertonte Bitte der Emmaus-Jünger „Bleib bei uns“ – ihre Rückfahrt an den Zusammenfluss von Rhein und Mosel antreten. Hoffentlich mit schönen Erinnerungen an das Kirchener Gastkonzert, mit dem sie eine ausgezeichnete Visitenkarte ihres Könnens an der Sieg gelassen haben.

Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.