1000 Proben, 500 Auftritte

Seit 25 Jahren leitet Helmut Kipping den Ev. Kirchenchor Wehbach

sib Wehbach. Es hält den Mann kaum auf dem Sitz, wenn »sein« Chor singt. Vor und zurück wiegt sich Helmut Kipping, seine Lippen bewegen sich zum Text der Lieder. Heute ist sein Ehrentag. Seit 25 Jahren leitet er nun schon den Ev. Kirchenchor Wehbach und zur Feier des Tages gibt es einen Gottesdienst.

Natürlich mit dem Chor, der an diesem Tage – ganz professionell auch freilich – von Vizechorleiter Torsten Grahl dirigiert wird. Von der Empore ist der Chor deutlich und klar zu hören. Ein Verdienst Kippings mit Sicherheit, doch der leidenschaftliche Dirigent mit dem verschmitzten Lächeln und den freundlichen Augen gibt sich bescheiden. Er habe den Chor schon als sehr guten Klangkörper von Oberlehrer und Chormitbegründer Hans Gerth übernommen, habe sich in den vergangenen Jahren bemüht, das Niveau zu halten. Das und viel mehr ist ihm gelungen. »Bleiben Sie so, wie sie sind«, wünschten ihm vom Herzen die Chormitglieder nach dem Gottesdienst bei einer kleinen Feierstunde mit Sektempfang. Die tolle Gemeinschaft, die Kipping an diesem Chor, den er neben einigen weiteren leitet, schätzt, ist dabei deutlich spürbar und auch der Vorsitzende Gerhard Schmidt dankte dem Chorleiter und seiner Ehefrau Gretel.

Den vielen Gratulanten schloss sich auch Elisabeth Schubarth an, die als Kreiskantorin für den Kirchenkreis, aber auch für den Landesverband der Ev. Kirchenchöre sprach. Von diesem gab es eine Ehrenurkunde für Kipping. Auch die Vorsitzende des Kath. Kirchenchores Wehbach, Gisela Urrigshardt, und der Vorsitzende des Ev. Kirchenchores Kirchen, Karl-Hermann Stühn, hatten lobende Worte und treffende Geschenke für Kipping.

Den »hauseigenen« Chor weiß auch der Pfarrer Eckhardt Dierig sehr zu schätzen. »Chorarbeit ist Verkündigung, wie sie besser nicht sein kann.

Nur, was von Herzen kommt, kann auch zu Herzen gehen«, findet er und ist froh um diesen Kirchenchor. Seine Worte zum Chorleiterjubiläum gründete er auf dem Beispiel des Kirchenmusikers Paul Gerhard, ein Zeitgenosse des 30-jährigen Krieges. Seine Arbeit war und ist prägend für die Gesangkultur innerhalb der Evangelischen Kirche, noch heute enthält das Evangelische Gesangbuch 26 seiner Lieder. Exemplarisch wurde »Ich singe dir mit Herz und Mund« angestimmt. Wie viele von Gerhards Liedern, kündet auch dieses in einfachen Bildern von einem nahen, gütigen Gott, der im Leiden Trost vermittelt und wirkliche Freude schenkt.

Der Ev. Kirchenchor Wehbach trat 1979 beim Karfreitagsgottesdienst erstmals mit Kipping als Chorleiter auf. Seitdem hat der Dirigent mehr als 1000 Proben und rund 500 Auftritte geleitet. Helmut Kippings musikalisches Können, seine absolute Verlässlichkeit und sein großes Einfühlungsvermögen waren die Garanten für die stete Auftrittsbereitschaft des Chores.

Wie die meisten Dinge geht Kipping auch die Zukunftsfrage gelassen an. Man werde sehen, was die so bringe, meint er.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.